Zwischen heut und morgen

1933

Zwischen heut und morgen ist eine US-amerikanische Fantasykomödie aus dem Jahre 1933. Der Film ist historisch bemerkenswert,[1][2] weil er Stimmungslagen der damaligen US-Bevölkerung widerspiegelt. Heute wird er als Werbung für eine totalitäre Führung gesehen und kontrovers diskutiert.

Im Film verwandelt sich ein zuvor Probleme ignorierender und teilweise korrupter US-Präsident durch eine Nahtoderfahrung plötzlich zu einem aktiven Präsidenten, ernennt sich zum Diktator und löst mit oftmals radikalen Methoden die anstehenden Probleme wie die Great Depression oder den Weltfrieden. Der Film wurde von Anhängern Franklin D. Roosevelts gedreht, welche dessen Politik mit dem Film unterstützen wollten. Als Vorlage diente die Novelle Rinehard des britischen Autors T. F. Tweed, welcher seinen Roman anonym nur kurz zuvor veröffentlicht hatte.

Quelle: Wikipedia(deutsch)
Kinostart:1933
weitere Titel:
Gabriel au-dessus de la Maison-Blanche
Gabriel Over the White House sh ast
Zwischen heut und morgen
Genre:Fantasyfilm, Filmdrama, Filmkomödie
Herstellungsland:Vereinigte Staaten
Originalsprache:Englisch
Farbe:Schwarzweiß
IMDB: 1
Verleih:Metro-Goldwyn-Mayer
Es liegt kein Transcript zu diesem Film vor.
Wenn Sie diese Daten spenden möchten, dann wenden Sie sich gerne an uns.

Rezensionen:

Datenstand: 23.10.2019 13:14:53Uhr