Quax in Afrika

1947

Quax in Afrika ist ein deutscher Spielfilm, gedreht 1943–44 in der Zeit des Nationalsozialismus. Die unter dem Titel Quax in Fahrt (auch: Quax auf Fahrt) gedrehte nationalsozialistisch-propagandistisch angelegte Komödie mit Heinz Rühmann in der Hauptrolle ist eine Fortsetzung des Films Quax, der Bruchpilot aus dem Jahr 1941, nach Motiven der gleichnamigen Verserzählung von Hermann Grote. Der Film wurde von Juli 1943 bis Januar 1944 gedreht. Nach Kriegsende wurde die Aufführung in Deutschland von der alliierten Militärregierung verboten.[1] Er wurde erstmals im Jahr 1947 in Schweden aufgeführt und kam am 22. Mai 1953 in deutsche Kinos.

Quelle: Wikipedia(deutsch)
Kinostart:1952
weitere Titel:
Quax in Afrika
Quax in Africa
Genre:Filmkomödie
Herstellungsland:Deutschland
Originalsprache:Deutsch
Farbe:Schwarzweiß
Regie:Helmut Weiss
Drehbuch:Wolf Neumeister
Kamera:Ewald Daub
Schnitt:Helmuth Schönnenbeck
Musik:Werner Bochmann
Produzent:Heinz Rühmann
Darsteller:Heinz Rühmann
Hertha Feiler
Karin Himboldt
Bruni Löbel
Lothar Firmans
Beppo Brem
Georg Vogelsang
Adolf Fischer
Lutz Götz
Louis Brody
Ali Ghito
Walter Gross
Adrian Hoven
Es liegt kein Transcript zu diesem Film vor.
Wenn Sie diese Daten spenden möchten, dann wenden Sie sich gerne an uns.

Rezensionen:

Datenstand: 06.04.2020 09:10:43Uhr