Junge Adler

1944

Junge Adler ist ein deutscher Spielfilm der nationalsozialistischen Propaganda des Zweiten Weltkrieges, der sich insbesondere an Jugendliche richtete. Er stellt eine Gruppe Lehrlinge dar, die in einem Flugzeugwerk Bomberkanzeln bauen und dabei eine leistungsbereite Gemeinschaft entwickeln. Unter weitgehender Ausblendung der Realität des Krieges arbeitet der Film mit den Mitteln indirekter Propaganda. Hergestellt wurde er 1944 von der UFA-Film mit einer Spieldauer von 108 Minuten. Er wurde am 24. Mai 1944 in Berlin uraufgeführt. Sowohl die Drehbuchautoren Herbert Reinecker und Alfred Weidenmann, der auch Regie führte, als auch einige der jungen Darsteller wie Dietmar Schönherr, Hardy Krüger und Gunnar Möller machten nach 1945 Karriere in Film und Fernsehen.

Quelle: Wikipedia(deutsch)
Kinostart:1943
weitere Titel:
Junge Adler sh
Genre:Kriegsfilm
Herstellungsland:NS-Staat, Deutschland
Originalsprache:Deutsch
Farbe:Schwarzweiß
IMDB: 31
Regie:Alfred Weidenmann
Drehbuch:Herbert Reinecker
Kamera:Klaus von Rautenfeld
Schnitt:Walter Wischniewsky
Musik:Hans-Otto Borgmann
Produzent:UFA
Darsteller:Dietmar Schönherr
Gunnar Möller
Hardy Krüger
Willy Fritsch
Herbert Hübner
Albert Florath
Karl Dannemann
Aribert Wäscher
Paul Henckels
Josef Sieber
Fritz Hoopts
Alfred Maack
Karl Hellmer
Es liegt kein Transcript zu diesem Film vor.
Wenn Sie diese Daten spenden möchten, dann wenden Sie sich gerne an uns.

Rezensionen:

Datenstand: 01.08.2020 01:24:09Uhr