Ein Pauker zum Verlieben

1978

Ein Pauker zum Verlieben ist ein französischer Film aus dem Jahr 1978 mit Henri Guybet und Claude Jade. Deutscher Kinostart war der 21. März 1980.

Als moralische Fabel schildert die Komödie die Metamorphose des verklemmten Aushilfslehrers Bertrand Barabi, der von Kollegen verspottet wird. Doch Klavierlehrerin Dominique Benech, die verwitwete Mutter seines Problemschülers Michel, ermutigt ihn, unter dem Pseudonym Bergerac seinen Roman zu vollenden: Für den Roman Le Pion (dt.: Der Bauer im Schachspiel), erhält Bertrand den Prix Goncourt. Plötzlich wird der verlachte Barabi umschwärmt, während Dominique sich zurückzieht. Die Love-Story, in der Bertrand die vorher umschwärmte arrogante Lehrerin Thuillier stehen lässt und in den Armen der schüchternen Dominique landet, bedient den romantischen Aspekt der Komödie, deren Unterhaltungswert geringfügig durch derben Klamauk getrübt wird.

Quelle: Wikipedia(deutsch)
Kinostart:1978
21.03.1980 in Deutschland
weitere Titel:
Le Pion fi
Ein Pauker zum Verlieben
Genre:Filmkomödie
Herstellungsland:Frankreich
Originalsprache:Französisch
Farbe:Farbe
IMDB: 359
Regie:Christian Gion
Drehbuch:Christian Gion
Darsteller:Claude Jade
Henri Guybet
Maureen Kerwin
Claude Piéplu
Michel Galabru
Claude Dauphin
Bernard Musson
Denise Glaser
Dominique Vallee
Roland Giraud
Es liegt kein Transcript zu diesem Film vor.
Wenn Sie diese Daten spenden möchten, dann wenden Sie sich gerne an uns.

Rezensionen:

Datenstand: 14.10.2021 06:33:58Uhr