Die unsichtbaren Krallen des Dr. Mabuse

1962

Die unsichtbaren Krallen des Dr. Mabuse ist ein Kriminalfilm, der im Winter 1961/62 unter der Regie von Harald Reinl in West-Berlin gedreht wurde. Es handelt sich um den dritten Teil der Dr.-Mabuse-Filmreihe aus den 1960er Jahren. Der Drehbuchautor Ladislas Fodor schrieb die Geschichte unter Verwendung der von Norbert Jacques erfundenen Verbrecherfigur nach einer Idee des Filmproduzenten Artur Brauner. Der Schwarzweißfilm wurde am 30. März 1962 im City in Hannover uraufgeführt.

Quelle: Wikipedia(deutsch)
Kinostart:30.03.1962
weitere Titel:
Die unsichtbaren Krallen des Dr. Mabuse sh lb
L'Invisible docteur Mabuse
Dr. Mabuses dødsfælde
În ghearele invizibile ale doctorului Mabusero
The Invisible Dr. Mabuse
Genre:Kriminalfilm, Science-Fiction-Film
Herstellungsland:Deutschland
Originalsprache:Deutsch
Farbe:Schwarzweiß
IMDB: 354
Regie:Harald Reinl
Drehbuch:Ladislas Fodor
Kamera:Ernst W. Kalinke
Schnitt:Hermann Haller
Musik:Peter Sandloff
Darsteller:Lex Barker
Karin Dor
Siegfried Lowitz
Rudolf Fernau
Werner Peters
Wolfgang Preiss
Kurd Pieritz
Walter Bluhm
Hans Schwarz
Walo Lüönd
Carl de Vogt
Es liegt kein Transcript zu diesem Film vor.
Wenn Sie diese Daten spenden möchten, dann wenden Sie sich gerne an uns.

Rezensionen:

Datenstand: 02.08.2020 18:25:37Uhr