W. – Was von der Lüge bleibt

In seiner 1995 veröffentlichten Autobiographie "Bruchstücke" berichtet Binjamin Wilkomirski über seine Kindheit in einem Konzentrationslager. Der Erfolg des Werkes ist groß, er hält Lesungen und tritt vor zahlreichen Schulklassen auf. Nach drei Jahren entpuppt sich seine Geschichte allerdings als Lüge. Der Regisseur Rolando Colla befasst sich in seinem Dokumentarfilm mit den Hintergründen und der Frage, warum man solchen Geschichten leicht Glauben schenkt.

Kinostart:29.09.2020 in Zurich Film Festival
Juli 2021 in Fünf Seen Filmfestival
18.11.2021 in Deutschland
weitere Titel:
W. - Was von der Lüge bleibt
W. What remains of the lie
Genre:Dokumentarfilm
Herstellungsland:Schweiz
Originalsprache:Deutsch
Regie:Rolando Colla
Drehbuch:Rolando Colla
Kamera:Gabriel Lobos
Rolando Colla
Maciej Tomkow
Nir Bar
Reinis Aristovs
Schnitt:Rolando Colla
Produzent:Elena Pedrazzoli
Es liegt kein Transcript zu diesem Film vor.
Wenn Sie diese Daten spenden möchten, dann wenden Sie sich gerne an uns.

Rezensionen:

Datenstand: 10.11.2021 14:09:52Uhr