Die Tote von Beverly Hills

1964

Die Tote von Beverly Hills ist ein deutscher Kriminalfilm mit satirischen Untertönen aus dem Jahre 1963. Er entstand nach einer Romanvorlage von Curt Goetz, der dieses Werk in seiner kalifornischen Emigration während des Zweiten Weltkriegs verfasste.

Der Film gleicht in weiten Teilen einem spaßigen, filmexperimentellen Happening, in dem inszenatorische Verfremdungsideen und zum Teil unlogische Handlungsstränge Teil des Regiekonzepts wurden. Manche Protagonisten, deren Bedeutung nicht ganz klar wird, tauchen plötzlich auf und verschwinden ebenso wieder unvermutet. Absurde, szenische Einfälle dienen weit weniger dazu, die Mördersuche voranzutreiben, als vielmehr den American Way of Life à la Hollywood mit seinen blitzblanken Vorgärten und den großzügigen Swimmingpoolanlagen zu karikieren und zugleich als Gegenentwurf der bundesrepublikanischen Kleinbürgerrealität der späten Adenauer-Jahre entgegenzustellen.

Quelle: Wikipedia(deutsch)
Kinostart:1964
weitere Titel:
Die Tote von Beverly Hills sh
Dead Woman from Beverly Hills
Genre:Filmdrama
Herstellungsland:Deutschland
Originalsprache:Deutsch
Farbe:Farbe
IMDB: 23
Verleih:Constantin Film
Regie:Michael Pfleghar
Drehbuch:Hansjürgen Pohland
Kamera:Ernst Wild
Schnitt:Margot von Schlieffen
Musik:Heinz Kiessling
Darsteller:Heidelinde Weis
Klausjürgen Wussow
Horst Frank
Wolfgang Neuss
Ernst Fritz Fürbringer
Peter Schütte
Bruno Dietrich
Herbert Weißbach
Kessler-Zwillinge
Walter Giller
Es liegt kein Transcript zu diesem Film vor.
Wenn Sie diese Daten spenden möchten, dann wenden Sie sich gerne an uns.

Rezensionen:

1964
Cannes Film Festival
Technical Grand Prize
Gewinner
1964
Cannes Film Festival
Palme d'Or
Nominiert
Datenstand: 17.10.2019 13:21:15Uhr