Tagebuch einer Kammerzofe

1964

Tagebuch einer Kammerzofe ist ein in Frankreich gedrehter Spielfilm von Luis Buñuel aus dem Jahr 1964 und basiert auf Octave Mirbeaus gleichnamigem Roman, der bereits 1946 von Jean Renoir verfilmt wurde. In dieser scharfen Satire auf die verlogene, in ihren reaktionären Traditionen verharrende französische Provinz-Bourgeoisie zwischen den zwei Weltkriegen brandmarkt Buñuel diese Traditionen als Anzeichen des aufkeimenden Faschismus.

Als das Dienstmädchen Célestine (Jeanne Moreau) aus Paris in die Normandie zu ihren neuen Herrschaften kommt, treten die versteckten gesellschaftlichen Konflikte zu Tage. In Tagebuch einer Kammerzofe verzichtet Luis Buñuel weitgehend auf surrealistische Mittel, die bei seinen vorangegangenen Filmen meist eine große Rolle gespielt haben. Die Figuren und die Handlung scheinen auf den ersten Blick geradlinig und durchsichtig, doch im Laufe des Films treten immer mehr Fragezeichen auf.

Quelle: Wikipedia(deutsch)
Kinostart:1964
weitere Titel:
Дневник горничной
Le Journal d'une femme de chambre sh lb
Diary of a Chambermaid
Le journal d'une femme de chambre
Diari d'una cambrera
Tagebuch einer Kammerzofe
En kammarjungfrus dagbok
Il diario di una cameriera
Egy szobalány naplójahu
Dziennik panny służącejpl
خاطرات یک کلفتfa
მოახლის დღიური (1964 წლის ფილმი)ka
Kamarineidon päiväkirjafi
Щоденник покоївки
Дневникът на една камериеркаbg
En kammerpiges dagbog
어느 하녀의 일기ko
Genre:Filmdrama, Literaturverfilmung, Kriminalfilm
Herstellungsland:Frankreich, Italien
Originalsprache:Französisch
Farbe:Schwarzweiß
IMDB: 7
Verleih:Sony Pictures Entertainment
Es liegt kein Transcript zu diesem Film vor.
Wenn Sie diese Daten spenden möchten, dann wenden Sie sich gerne an uns.

Rezensionen:

1965
Italian National Syndicate of Film Journalists
Silver Ribbon
Best Foreign Director (Regista del Miglior Film Straniero)
Nominiert
1964
Karlovy Vary International Film Festival
Best Actress
Gewinner
Datenstand: 21.10.2019 10:09:26Uhr