What She Said: The Art of Pauline Kael

2018

Pauline Kael war eine der bekanntesten Filmkritikerinnen des 20. Jahrhunderts. Sie schrieb für "The New Yorker", veröffentlichte mehrere Bücher, aber galt trotz dessen als sehr kontroverse Filmkritikerin. Ihre Texte waren oft sehr persönlich und vertraten ihre starke Meinung, die sie so sehr an die Öffentlichkeit bringen wollte. Doch das war für sie in großer Kampf. Ein Porträt von Rob Garver über Paulines Leben, ihre Karriere und ihre große Liebe zur Kunst.

Rezension zu What She Said: The Art of Pauline Kael
Thomas Schneider
Dr. Kay Hoffmann
Filmpublizist und wissenschaftlicher Leiter im Haus des Dokumentarfilms

Pauline Kael war in den USA eine wichtige Filmkritikerin vor allem für die Zeitschrift ‚The New Yorker‘.  Für sie als Frau, war es nicht einfach, sich in der Männerwelt des Films durchzusetzen. Oft vertrat sie andere Meinungen und beurteilte die Filme aus ihrer eigenen Perspektive. Dafür wurde sie von den einen geliebt und von den anderen gehasst. Sie wäre dies Jahr hundert Jahre alt geworden. In seinem Debütfilm »What She Said: The Art of Pauline Kael« liefert Rob Garver ein eher konventionelles Portrait mit vielen Filmausschnitten und Interviews mit Prominenten und Wegbegleitern. Einige der Aussagen lassen sich sicher vor allem goutieren, wenn man die amerikanische Szene kennt und die Anspielungen einordnen kann. 

weiterlesen
weitere Titel:
What She Said: The Art of Pauline Kael
Genre:Dokumentarfilm
Herstellungsland:Vereinigte Staaten
Originalsprache:Englisch
IMDB: 120
Regie:Rob Garver
Drehbuch:Rob Garver
Kamera:Vince Ellis
Schnitt:Rob Garver
Es liegt kein Transcript zu diesem Film vor.
Wenn Sie diese Daten spenden möchten, dann wenden Sie sich gerne an uns.

Rezensionen:

Datenstand: 22.10.2019 15:40:35Uhr