Kolyma

2017

Ein Film über die 2.000 km lange Kolyma-Straße im bitterkalten, tiefsten Nordosten Sibiriens. In der Stalin-Ära wurden hier Millionen von Menschen unter schrecklichsten Bedingungen in Arbeitslager gesperrt und schürften nach Gold. Unzählige ließen ihr Leben. Für Beerdigungen gab es keine Zeit, die Leichen wurden oftmals nur am Rand der Straße verscharrt. Der Regisseur macht einen Roadtrip von Magadan nach Jukutsk und will das Leben heute kennen lernen. Kann man dort lieben, lachen oder glücklich sein? Wie erzieht man die Kinder? Wie verdient man Geld, singt oder stirbt?

Kinostart:21.06.2018 in Deutschland
01.11.2017 in DOK Leipzig – Internationales Leipziger Festival für Dokumentar- und Animationsfilm
weitere Titel:
Kolyma
Kolyma: Road of Bones
Genre:Dokumentarfilm
Herstellungsland:Deutschland, Russland
Originalsprache:Russisch
IMDB: 52
Regie:Stanisław Mucha
Kamera:Enno Endlicher
Es liegt kein Transcript zu diesem Film vor.
Wenn Sie diese Daten spenden möchten, dann wenden Sie sich gerne an uns.

Rezensionen:

Datenstand: 18.11.2019 22:09:10Uhr