Europa-Reportage

Schlossgeschichten und Storchenflüge: Ostpreußens Zauber

Quelle: Pressebild (ard2017)
Quelle: Pressebild (ard2017)

Es geht nach Ostpreußen in das Land der alten Alleen, der blauen Seen, der Störche und Schlösser. Zusammen mit den Grafen zu Dohna und zu Eulenstein begeben sich die Reporter auf Spurensuche nach deren Familiengeschichte.
Die meisten der ehemaligen Schlösser Ostpreußens im heutigen Polen sind nur mehr traurige Ruinen. Doch jeder Stein ist ein wertvolles Zeugnis der wechselvollen Geschichte der Region Ermland-Masuren.


Es geht nach Ostpreußen in das Land der alten Alleen, der blauen Seen, der Störche und Schlösser. Zusammen mit den Grafen zu Dohna und zu Eulenstein begeben sich die Reporter auf Spurensuche nach deren Familiengeschichte.
Die meisten der ehemaligen Schlösser Ostpreußens im heutigen Polen sind nur mehr traurige Ruinen. Doch jeder Stein ist ein wertvolles Zeugnis der wechselvollen Geschichte der Region Ermland-Masuren.

Die große Ausnahme ist Schloss Gallingen: Ein polnisches Fabrikanten-Ehepaar hat das verfallene Anwesen im Jahr 1995 gekauft und in jahrelanger Arbeit zu neuem Leben und neuer Bestimmung erweckt. Wo bis Ende des Zweiten Weltkriegs der Hochadel residierte, machen in der heutigen märchenhaften Hotelanlage polnische genauso wie deutsche oder skandinavische Gäste Urlaub.
Mit den Restaurierungsarbeiten ist eine enge deutsch-polnische Freundschaft zwischen den früheren und jetzigen Schlossherren entstanden.

Die Sendung wird ausgestrahlt am Sonntag, den 23.06.2024 um 16:45 Uhr auf BR.