Der Stolz der dänischen Flotte

Die Gribshunden

Quelle: ARD-Pressebild
Quelle: ARD-Pressebild

In der Renaissance beginnen die Europäer, die auf einem Kontinent mit vielen Häfen leben, sich über die Alte Welt hinauszuwagen: das Zeitalter der Entdeckungen. Nach und nach werden die europäischen Seefahrernationen fremde Kontinente, Länder und Menschen unterwerfen. In aller Regel mit schrecklichen Folgen für die Betroffenen. Bis in unsere Zeit wirkt diese imperiale Expansion und koloniale Ausbeutung nach.
Erkundungsfahrten über Atlantik, Pazifik und den Indischen Ozean setzen allerdings Schiffe voraus, mit denen eine solch lange Reise möglich ist. Sie müssen stabil und wendig sein, eine Mannschaft muss auf ihnen überleben können und sie müssen genügend Vorräte für Monate auf See fassen.
Das Zeitalter der Entdeckungen setzte einen massiven, hochseetauglichen Schiffstyp voraus, der auch zur Erkundung weit abgelegener Weltregionen eingesetzt werden konnte und nicht nur küstennah unterwegs war.
Schiffshistoriker haben lange gerätselt, wie es zu einer so bedeutenden Innovation im Schiffsbau kam. Nur wenige Wracks aus jener fernen Zeit existieren noch, nur grobe und oft unvollständige Zeichnungen sind noch erhalten.
Vor der Küste Schwedens wurde das Wrack eines jener Schiffe gefunden, die in die Übergangszeit zwischen dem alten und dem neuen, wegweisenden Schiffstyp datiert werden können. Das ist die zweite Hälfte des 15. Jahrhunderts.
Unterwasserarchäologen erforschen jetzt die schiffstechnischen Geheimnisse der "Gribshunden" ("Greifhund") und wollen herausfinden, was in diesem außergewöhnlich gut erhaltenen Wrack eines Superschiffs noch verborgen liegt.

Die Sendung wird ausgestrahlt am Samstag, den 02.12.2023 um 22:00 Uhr auf arte.

02.12.2023
22:00
Livestream
Alternative Ausstrahlungstermine:
15.12.2023 10:45 Uhr arte
02.12.2023 22:00 Uhr arte