Eisenbahner im Widerstand - Vergessene Gegner des NS-Regimes

Ohne die Deutsche Reichsbahn hätte die Wehrmacht den Zweiten Weltkrieg nicht führen können, ohne sie hätten die Nazis nicht Millionen Menschen in die Konzentrationslager transportieren können. Aber es gab hunderte Eisenbahner, die Widerstand leisteten. In den von Deutschland besetzten Gebieten waren es einige tausend. Viele von ihnen kamen in Konzentrationslager, viele wurden hingerichtet. Doch ihre Namen sind bis heute meist unbekannt, ihr Opfer, ihr Mut und ihre Verdienste unerwähnt.
Einige haben sich schon kurz nach der Machtübernahme der Nazis illegal vernetzt oder haben später heimlich Berichte über die Aufrüstung in Deutschland ins Ausland geschmuggelt. Die SWR Doku von Autor Hermann G. Abmayr berichtet über einen Bahnhofsvorsteher, der eine Jüdin versteckte, über ein illegales Eisenbahner-Netzwerk im Südwesten Deutschlands, über Eisenbahner, die in der Widerstandsgruppe "Rote Kapelle" aktiv waren, über Sabotage in Frankreich und die Rettung von KZ-Häftlingen im heutigen Tschechien.

Die Sendung wird ausgestrahlt am Dienstag, den 11.10.2022 um 23:30 Uhr auf SWR.

11.10.2022
23:30
Livestream
Alternative Ausstrahlungstermine:
11.10.2022 23:30 Uhr SWR
11.10.2022 23:30 Uhr SR