Stadt Land Kunst

León de Greiff / Texas / Kap Verde / Paris

Quelle: ZDF-Pressebild
Quelle: ZDF-Pressebild


* León de Greiff, der kolumbianische Dschungel-Dichter

Francisco de Asís León Bogislao de Greiff Häusler wurde im späten 19. Jahrhundert in die kolumbianische Oberschicht hineingeboren und begeisterte sich schon früh für die beeindruckende Geografie seines Landes mit seinen gigantischen Bergketten und seinem reißenden Fluss. Er interessierte sich außerdem für die Naturvölker des Regenwaldes und ließ sich von den Klängen der Berge zu seinem „Buch der Zeichen“ („Libro de signos“) inspirieren. In seinen melodischen Gedichten fängt er die Seele eines Landes ein, in dem Realität und Magie dicht beieinander liegen.

* Texas: Die ersten Cowboys waren schwarz

In den ländlichen Gebieten um Houston (Texas) lassen junge schwarze Cowboys jedes Wochenende mit festlichen Umzügen ein vergessenes Kapitel ihrer Geschichte wiederaufleben. Die „Kuhjungen“ trugen im 19. Jahrhundert zum wirtschaftlichen Aufschwung des Bundesstaates bei und wurden rasch zu einem Symbol Amerikas. Was in den Westernfilmen allerdings verschwiegen wird, ist die Tatsache, dass ein Viertel aller Cowboys afroamerikanischen Ursprungs waren.

* Alice und ihr kapverdischer Käsepudding

In Praia kauft Alice die wenigen Zutaten für ihren Pudding. Sie mixt den Käse von der benachbarten Fogo-Insel mit Kondensmilch, Pulvermilch, Eiern, Zucker und Vanille, bestreicht den Boden ihrer Backform mit Karamell und gart das Dessert im Wasserbad. 

* Folies Bergère: Eine Amerikanerin in Paris

Im neunten Arrondissement von Paris, nur wenige Meter von den großen Boulevards entfernt, steht das legendäre Varietétheater Folies Bergère. Hier verkehrten in den Goldenen Zwanzigern berühmte Künstler, aber auch Zuschauer auf der Suche nach frivolen Vergnügungen. Im späten 19. Jahrhundert betrat eine Amerikanerin, die heute als Pionierin des zeitgenössischen Tanzes gilt, hier erstmals die Bühne.
Jeden Tag eine kleine Pause im Alltag: ARTE lädt täglich auf eine Reise an besondere Orte ein, die sich durch ihr künstlerisches, kulturelles oder landschaftliches Erbe auszeichnen.

Die Sendung wird ausgestrahlt am Freitag, den 09.09.2022 um 13:30 Uhr auf arte.