Body Modification: Zwischen Körperkult und Schönheitsstreben

Quelle: ARD-Pressebild
Quelle: ARD-Pressebild

Die Tendenz zu „Body Modifikation“ - der dauerhaften Veränderung des eigenen Körpers - steigt. Immer mehr Menschen lassen sich tätowieren, piercen oder kleine und größere Schönheitsanpassungen auch operativ vornehmen. Doch worum geht es bei „Body Modifikation“ wirklich - um Schönheit, Individualisierung oder nicht vielleicht doch eher um Anpassung?
Welche Bedeutung haben die körperlichen Veränderungen für die jeweiligen Personen? Das wollen die Reporterinnen Maike Tschorn und Tanja Höschele in der Reportage herausfinden. Sie sprechen mit Tätowierten, Bodybuilder*innen und Kosmetiker*innen; mit Menschen, die sich die Brust, die Nase und oder die Ohren haben operieren lassen. Sie alle sprechen offen über ihre Beweggründe und Erfahrungen. Was gewinnen sie durch die Prozedur, aber was kostet es sie auch? Und, ist das den ganzen Aufwand wert?
Psychologin Linda-Marlen Leinweber und Allgemeinmediziner Dr. Tassilo Scherle beleuchten zudem den psychologischen und medizinischen Aspekt von „Body Modifikation“.
Ein Film von Tanja Höschele und Maike Tschorn

Die Sendung wird ausgestrahlt am Donnerstag, den 18.08.2022 um 21:00 Uhr auf HR.