Über das Saarland

Himmlische Ansichten von Land und Leuten

Quelle: ZDF-Pressebild
Quelle: ZDF-Pressebild

Der Blick von oben übt seit jeher einen besonderen Reiz auf die Menschen aus. Kein Wunder, eröffnet die Vogelperspektive doch immer wieder neue Blickwinkel und eine bessere Übersicht für räumliche und historische Zusammenhänge. Auch bei Motiven, die man seit Jahren schon aus der gewohnten Bodenperspektive kennt. Der Film "Über das Saarland - himmlische Ansichten von Land und Leuten" präsentiert ungewöhnliche Einblicke in die Entwicklung und wechselvolle Geschichte der Region, die heute das Saarland bildet. Für die SR- Produktion war Autor Alexander M. Groß gut zwei Jahre mit seiner Kameradrohne kreuz und quer im Saarland unterwegs.
Das ferngesteuerte Mini-Fluggerät ermöglicht Aufnahmen in geringer Höhe oder Naheinstellungen, die mit einem Helikopter nicht möglich sind. Roter Faden des Films sind die besonderen Sehenswürdigkeiten des kleinen Bundeslandes aus der Luftperspektive. Durch die chronologische Abfolge erschließt sich, wie stark die historischen Zeugnisse das Gesicht der Region bis heute prägen. Angefangen beim keltischen Ringwall in Otzenhausen und dem Gollenstein bei Blieskastel, den "Hinterlassenschaften" der Römer in Perl-Borg und Bliesbrück-Reinheim und den Zeugnissen des Mittelalters in Kirkel, Nohfelden, Ottweiler und Blieskastel bis hin zu den Zeugnissen der Industrialisierung durch Kohle und Stahl. Dabei kommen auch immer wieder Menschen zu Wort, die eine besondere Beziehung zum Saarland haben.

Die Sendung wird ausgestrahlt am Donnerstag, den 04.08.2022 um 22:45 Uhr auf SWR.