Böden im Burnout - Wie Chemie Bienen und Äcker bedroht

Wie Chemie Bienen und Äcker bedroht

Quelle: ZDF-Pressebild
Quelle: ZDF-Pressebild

Rund 90 000 Tonnen Pestizide kommen pro Jahr zum Einsatz. Ein Milliardengeschäft für Chemieunternehmen. Doch der Einsatz von zu viel Chemie ist katastrophal. Pestizide sorgen für Artensterben, kontaminieren Böden und töten Mikroorganismen ab, die wichtig sind für den gesunden Humusaufbau. Seit Langem stehen Nervengifte aus der Gruppe der Neonicotinoide im Verdacht, weltweit für ein enormes Bienensterben verantwortlich zu sein.

Die Sendung wird ausgestrahlt am Donnerstag, den 14.10.2021 um 16:45 Uhr auf Phoenix.