Reparieren statt Wegwerfen - ARD-Themenwoche #WieLeben

iFixit's Firmenstrategie

Quelle: Pressebild
Quelle: Pressebild

Reparieren statt wegwerfen - diesen Wunsch haben viele Menschen. Das Unternehmen "iFixit" aus den USA hat daraus eine Geschäftsidee gemacht und sie nach Stuttgart exportiert. Seit 2003 ist hier die europäische Niederlassung. Ob Handy, altes Kofferradio, Kassettenrecorder oder Bügeleisen. "iFixit" stellt Reparaturanleitungen zur Verfügung und verschickt das passende Werkzeug dazu. Jeder soll die Möglichkeit haben, seine liebgewonnenen Geräte selbst zu reparieren.


Reparieren statt wegwerfen - diesen Wunsch haben viele Menschen. Das Unternehmen "iFixit" aus den USA hat daraus eine Geschäftsidee gemacht und sie nach Stuttgart exportiert. Seit 2003 ist hier die europäische Niederlassung. Ob Handy, altes Kofferradio, Kassettenrecorder oder Bügeleisen.

"iFixit" stellt Reparaturanleitungen zur Verfügung und verschickt das passende Werkzeug dazu. Jeder soll die Möglichkeit haben, seine liebgewonnenen Geräte selbst zu reparieren. Wenn es trotzdem nicht funktioniert, stehen sogenannte Fixer wie Claus Heckel bereit. Regelmäßig werkelt und hilft der Rentner im Stuttgarter Repair-Café. "Made in Südwest" begleitet ihn sowie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Firma "iFixit" bei ihrer Mission.

2,5 Millionen Menschen treffen sich online auf der Internet-Seite von "iFixit". Mehr als 50.000 Reparaturanleitungen sind dort gratis zu finden. Doch wer steuert diese große Gemeinschaft von Menschen, deren Ziel es ist, das, was sie besitzen, selbst reparieren zu können? Eine unscheinbare Firma am Rande von Stuttgart, typisch für die New Economy.

Herz der Firma ist ein riesiges Lager, von dem aus täglich bis zu 1.000 Pakete verschickt werden. Damit verdient "iFixit" Geld. Man kann online sofort das passende Werkzeug zum Reparieren bestellen, praktischerweise zusammen mit den Ersatzteilen. Rentner Claus Heckel fühlt sich bei "iFixit" sofort wohl. Schon vor Jahren hat der studierte Radio- und Fernsehtechniker zusammen mit Freunden ein Repair-Café in Stuttgart gegründet.

Viel zu langweilig ist ihm in der Rente, da ist er lieber Reparaturnomade und hilft anderen. Seine Arbeit vor Ort ähnelt der Arbeit von "iFixit" im Netz. So treffen diejenigen, die das Reparieren neu für sich entdecken, auf jemanden, der nie etwas anderes getan hat. made in Südwest

Die Sendung wird ausgestrahlt am Sonntag, den 22.11.2020 um 13:15 Uhr auf tagesschau24.

22.11.2020
13:15
Livestream
Audio-Format:stereo
Bild-Format:16:9
Farbe:farbe
Audio-Beschreibung: nein
Hörhilfe: ja
HDTV: nein
Logo-Event: nein
VPS:1606047300
Schlagwörter:Dokumentation/Reportage, Handwerk, Wirtschaft
Alternative Ausstrahlungstermine:
22.11.2020 13:15 Uhr tagesschau24