Kinder entlang der Seidenstraße

Musik im Blut

Quelle: Pressebild
Quelle: Pressebild

Immer wenn der 13-jährige Ravi mit seinem Bruder auf den Dächern seines Dorfes in Indien auf der Trommel improvisiert, hat er das Gefühl zu fliegen. Ravis Familie bringt seit Generationen Hochzeitsmusikanten hervor. Musik ist die Leidenschaft des 13-Jährigen - und seine einzige Chance, etwas zu erreichen. Als Ravi beginnt, eigene musikalische Wege zu gehen, kommt es zum Konflikt mit dem Vater, seinem bisherigen Mentor und Idol. Doch es gelingt dem Jungen, sich durchzusetzen und neue Musikstile kennenzulernen. Seine künstlerische Entwicklung ist so überzeugend, dass Ravi schließlich auch die Unterstützung seines Vaters erhält.


Immer wenn der 13-jährige Ravi mit seinem Bruder auf den Dächern seines Dorfes in Indien auf der Trommel improvisiert, hat er das Gefühl zu fliegen. Ravis Familie bringt seit Generationen Hochzeitsmusikanten hervor. Schon als kleiner Junge begleitete er seinen Vater bei den Aufträgen; von ihm lernte er das Trommeln. Auf Hochzeiten zu spielen, ist eine Begabung und gleichzeitig die Lebensgrundlage der ganzen Familie. Menschen zum Tanzen zu bringen, bereitet Ravi unglaubliche Freude. Musik ist die Leidenschaft des 13-Jährigen - und seine einzige Chance, etwas zu erreichen.

Als Ravi beginnt, eigene musikalische Wege zu gehen, kommt es zum Konflikt mit dem Vater, seinem bisherigen Mentor und Idol. Der Junge möchte Keyboard-Unterricht in der nächsten Stadt nehmen, um seinem Traum vom Künstlerdasein näherzukommen. Aber sein Vater fürchtet den Verlust der musikalischen Traditionen der Familie und pocht darauf, dass sein Sohn den von ihm vorgezeichneten Weg geht. Doch es gelingt dem Jungen, sich durchzusetzen und neue Musikstile kennenzulernen. Seine künstlerische Entwicklung ist so überzeugend, dass Ravi schließlich auch die Unterstützung seines Vaters erhält. Fünf an der historischen Seidenstraße gelegene Länder, fünf Kinder zwischen 11 und 14 Jahren, von denen jedes ein eigenes Leben lebt, Träume verwirklichen möchte und persönliche Hürden zu nehmen hat. Die Dokumentationsreihe reist in die Mongolei, nach Kirgistan, Nepal, Indien und Bangladesch, um die kleinen und großen Herausforderungen vorzustellen, denen sich die Kinder in ihrem Land, ihrer Kultur und ihrem sozialen Kontext zu stellen haben. Sie ermöglicht den Zuschauern einen Blick über den Tellerrand und zeigt, dass die Entfaltung von Talenten, die eigene Persönlichkeitsentwicklung, aber auch Auseinandersetzungen mit den Eltern Kinder überall auf der Welt beschäftigen.

Die Sendung wird ausgestrahlt am Sonntag, den 27.09.2020 um 08:15 Uhr auf arte.