Stadt Land Kunst

Bruno Dumonts Nordfrankreich / Dominikanische Republik / Florida

Quelle: Pressebild
Quelle: Pressebild

* Bruno Dumont: Nordfrankreichs raue Schönheit
* Dominikanische Republik: Heiliger Tabak! 
* Fort Lauderdale: Carpe Diem auf Amerikanisch


* Bruno Dumont: Nordfrankreichs raue Schönheit
Die meisten Filme von Bruno Dumont spielen in Nordfrankreich. Hier sind seine Figuren verankert. Mal wandeln sie durch die backsteinroten Gässchen von Dumonts Geburtsort Bailleul im Landesinnern, mal an den Stränden von Wissant an der Opalküste. "Das Leben Jesu", "Die feine Gesellschaft", "Kindkind" … Sie handeln allesamt von den Einwohnern der Region am Ärmelkanal, von den Jugendlichen, der Arbeiterschicht und deren Identität.

* Dominikanische Republik: Heiliger Tabak!
Paradiesische Strände und eine üppige Vegetation prägen das Bild der Dominikanischen Republik zwischen Karibik und Atlantik. Der Reichtum der Insel beruht seit jeher auf dem Tabakanbau. Einst importierten die Taíno-Indianer die Pflanze aus Südamerika. Für sie war Tabak eine heilige Substanz, mit deren Hilfe sie in Kontakt zu ihren Göttern traten. Später bauten die Spanier den Tabak dann im großen Maßstab an, veränderten die Landschaft der Dominikanischen Republik und machten die Pflanze zum Symbol des Fortschritts.  

* Fort Lauderdale: Carpe Diem auf Amerikanisch
Fort Lauderdale im sonnigen Florida gilt als das Venedig Amerikas. Seine Kanäle und Strände sind gerade bei amerikanischen Touristen sehr beliebt. Im 20. Jahrhundert wurde hier ein Schwimmwettkampf geboren, der eine beliebte studentische Tradition ins Leben rief … Jeden Tag eine kleine Pause im Alltag: ARTE lädt täglich auf eine Reise an besondere Orte ein, die sich durch ihr künstlerisches, kulturelles oder landschaftliches Erbe auszeichnen. Von Montag bis Freitag, um 13.00 Uhr.

Die Sendung wird ausgestrahlt am Montag, den 28.09.2020 um 13:00 Uhr auf Arte.