Mo meistert sein Leben - Wie ein junger Syrer sein Schicksal überlistet

Ein Film von Janina Werner

Quelle: Pressebild

Er sprüht vor Lebensfreude, begeistert seine Kollegen, die ihn liebevoll Mo nennen. Der junge Syrer Mohamad Albalkhi nimmt Hindernisse voller Tatendrang. Als 13-Jähriger verlor er bei einem Busunfall beide Hände. Mit Ausbruch des Krieges und seiner Flucht über Griechenland nach Deutschland war er ganz allein auf sich gestellt, wusste drei Jahre lang nicht, wo seine Eltern waren.
Zuerst arbeitet er in einem Copyshop in Mönchengladbach und erledigt trotz seiner körperlichen Beeinträchtigung alle Arbeiten. Mo überzeugte und macht jetzt seit Anfang Juli eine Ausbildung als Mediengestalter. Und er will mehr. Schon in Syrien war er als Lehrer für Mediengestaltung beschäftigt. In Deutschland wünscht er sich, bald als Cutter zu arbeiten. Vor allem jetzt, da er nun endlich seine Mutter wiedergefunden hat, ist er mehr als zuversichtlich. Sie gebe ihm die Stärke, die er brauche, sagt er und seine Augen blitzen vor Freude.

Die Sendung wird ausgestrahlt am Mittwoch, den 18.09.2019 um 00:45 Uhr auf tagesschau24.