die nordreportage

Die Nordreportage: Die Strandversorger von Zingst - Arbeiten, wo andere Urlaub machen

Quelle: ARD-Pressebild

Zingst, 28 Grad: Während einige Menschen einfach mal einen Urlaubstag oder gar eine ganze freie Woche einlegen, den Sandstrand genießen, baden oder flanieren, ist er mittendrin im Stress: Waffel-Maik. Waffeln sind sein Geschäft: mit Kirschen, Apfelmus, Erdbeeren oder Schokocreme, je nach Kundengeschmack, von früh bis spät steht er allein in seinem Wagen und verkauft Waffeln. Schon morgens um fünf Uhr macht sich der 51-jährige Familienvater daran und rührt mit zwei Mixern, und das gleichzeitig, die Grundzutaten für den Waffelteig zusammen.

Elfi ist Strandkob-Vermieterin durch und durch

Ein paar Hundert Meter weiter: Zum Strandaufgang Nummer 13 gehört seit 18 Jahren Elfi Schmidt (60). Die Rentnerin ist Strandkorbvermieterin. Wer sie nicht kennt, lernt sie spätestens beim Ausleihen des traditionellen Ostseemobiliars kennen, denn sie interessiert sich für mehr als nur die Nummer des Strandkorbes und den Nachnamen ihrer Gäste. Das beweisen auch die vielen Postkarten und Fotos in ihrem Vermieterhäuschen. Nur eines ärgert sie: die achtlos entsorgten Zigarettenkippen, obwohl sie doch jedem Gast einen Aschenbecher mitgibt.

Maik und Elfi sind in Zingst als Strandversorger bekannt. Elfi holt sich oft bei Maik ihre Waffeln ab. Und dann sitzt ihnen schon wieder die Zeit im Nacken, wenn die beiden erst einmal anfangen zu klönen.

Die Sendung wird ausgestrahlt am Samstag, den 24.08.2019 um 12:00 Uhr auf Radio Bremen TV.