Frauen und Ozeane

Verena Schoepf - Super-Korallen

Quelle: ARD-Pressebild

Die junge Wissenschaftlerin Dr. Verena Schoepf arbeitet gegen die Zeit. Denn für das Jahr 2016 ist ein globales Korallen-Massensterben vorhergesagt. Ihr Arbeitsplatz ist das Great Barrier Reef. Überfischung, tropische Wirbelstürme und die Erwärmung des Meerwassers gefährden dieses weltweit bekannte Naturparadies. 600.000 Jahre ist das größte Riff der Erde alt, und seine Zerstörung hat unaufhaltsam begonnen - in hohem Tempo und nie dagewesenem Ausmaß.

In den ursprünglichsten Regionen vor den Küsten Australiens sucht die junge Meeresbiologin Verena Schoepf im Indischen Ozean nach "Super-Korallen", die extremste Bedingungen überstehen können. Die Forscherin hofft, dass die anpassungsfähigen Korallen sich andernorts ansiedeln lassen, um dort das Aussterben aufzuhalten. Es ist eine mühsame Arbeit, und deren Erfolg ist Verena Schoepfs große Hoffnung.

Das große Vorbild der jungen Wissenschaftlerin, die in den österreichischen Bergen aufwuchs, ist die weltberühmte Meeresbiologin Sylvia Earle. Sie ist eine Zeitzeugin des unübersehbaren Korallensterbens der letzten vier Jahrzehnte. Kennen die Wissenschaftlerinnen Methoden, den Zerstörungen durch den Klimawandel die Stirn zu bieten? Film von Alexandra Sorgenicht

Die Sendung wird ausgestrahlt am Freitag, den 23.08.2019 um 04:15 Uhr auf phoenix.