Taboo

Der Zeitpunkt für den ersten Sex ist variiert je nach Kultur sehr stark - und nicht immer entscheiden die Betroffenen darüber. In Kambodscha beispielsweise bauen Eltern, die der ethnischen Minderheit der Kreung angehören, ihren Töchtern im Alter von etwa 15 Jahren sogenannte "Liebeshütten". Darin können die Mädchen erste sexuelle Erfahrungen sammeln und - so das Kalkül der Eltern - nach Möglichkeit direkt einen guten Ehemann finden. In Australien wiederum gelten wiederum völlig andere Konventionen. Als Carina mit 13 Jahren schwanger wurde, handelte es sich wahrscheinlich eher um einen Ausrutscher als um die ernsthafte Absicht, eine Familie zu gründen. Dennoch zeichnet sich Down Under ein allgemeiner Trend ab, dass immer mehr Teenies sehr früh Sex haben - mit oftmals folgenschweren Konsequenzen. Warum das so ist, zeigt "Taboo".

Quelle: Presseportal

Die Sendung wird ausgestrahlt am Donnerstag, den 16.05.2019 um 02:45 Uhr auf National Geographic.