Fritz Böttger

Fritz Böttger (* 31. Januar 1909 in Leipzig; † 18. Juni 1994 ebenda) war ein deutscher Schriftsteller.

Kurt Erich Fritz Böttger war der Sohn des Buchdruckers Ernst Böttger und seiner Frau Martha Böttger, geb. Sowoidnich. Die Familie väterlicherseits war über mehrere Generationen im grafischen Gewerbe in Leipzig tätig. (Schriftgießerei Gebr. Böttger gegr. 1863 in Paunsdorf bei Leipzig).

Nach dem Schulbesuch absolvierte er zunächst eine kaufmännische Lehre im Textilgroßhandel Hermann Samson in Leipzig. Nach kurzer Tätigkeit in dem Beruf studierte er von 1929 bis 1933 an der Leipziger Universität Philosophie, Germanistik und Kunstgeschichte. Es folgte ein einjähriger Studienaufenthalt in Belgien und Frankreich.

Nach mehreren Jahren mit befristeten Anstellungen als Lehrer bekam er im Jahr 1940 eine dauerhafte Anstellung am Gymnasium in Strasburg/Westpr. Im gleichen Jahr heiratete er Elfriede Oehme, die ebenfalls als Lehrerin arbeitete. Im Jahr 1942 wurde der Sohn Till geboren. Es folgten die Einberufung zur Wehrmacht und nach Kriegsende drei Jahre in sowjetischer Kriegsgefangenschaft.

Nach der Rückkehr begann Fritz Böttger sich eine Existenz als freier Schriftsteller aufzubauen. Er war anfangs im Kollektiv für Literaturgeschichte des Verlags Volk & Wissen mit der Veröffentlichung von Materialien für den Literaturunterricht befasst. Erstmals nach dem Zweiten Weltkrieg wurde von Böttger in Zusammenarbeit mit einem Autorenkollektiv mit literarhistorischen Querschnittsdarstellungen eine Neubewertung des literarischen Erbes zur Lehrerausbildung vorgenommen. 1949 wurde der zweite Sohn Jean-Christophe geboren.

In den Folgejahren lag der Schwerpunkt von Böttgers Tätigkeit in der Herausgabe und Erschließung von Literatur und Publizistik des 19. und 20. Jahrhunderts für eine breitere Leserschaft. Dabei ging es ihm um die Pflege des literarischen Erbes, besonders im Hinblick auf Breite und Reichtum des literarischen Schaffens auch weniger bekannter Dichter. Der Prosaform der Novelle galt sein besonderes Interesse.

Im Verlag der Nation in Berlin wurden diese Titel fester Bestandteil des Verlagsprogramms. Eine breite Resonanz der Bände mit Novellen von Theodor Storm veranlassten Böttger, eine Storm-Biografie zu schreiben. Die Beschäftigung mit den politischen Verhältnissen des Vormärz fand in der Biografie des Dichters Christian Dietrich Grabbe ihren Niederschlag. Ein Hauptwerk Böttgers ist die 1974 herausgekommene Biografie über Hermann Hesse, der in dieser Zeit besonders durch die Hippie-Bewegung populär war.

Die Frauenliteratur des 19. Jahrhunderts und die beginnende Frauenemanzipation in der Literatur und im öffentlichen Leben wurden ein weiteres Feld von Böttgers Schaffen und führten zur Herausgabe von verschiedenen Bänden mit Briefen und Selbstdarstellungen bedeutender Frauen-Persönlichkeiten. Das wesentliche Spätwerk dazu ist seine Biografie Bettina von Arnims. In Zusammenarbeit mit dem Verlag wurde der buchkünstlerischen Ausstattung der Editionen besondere Aufmerksamkeit gewidmet. Viele Ausgaben sind in dem Wettbewerb „Die Schönsten Bücher der DDR“ des Börsenvereins der Deutschen Buchhändler zu Leipzig ausgezeichnet worden.

Fritz Böttger hatte besonderes Interesse an zeitgenössischer bildender Kunst. Über den Kunsthändler Heinrich Barchfeld, der seine Galerie in der Universitätstrasse in Leipzig hatte, lernte Böttger die Maler Jorgos Busianis und Otto Th. W. Stein kennen. Er erwarb eine Reihe ihrer Werke und führte eine umfangreiche Korrespondenz mit ihnen bis zu deren Tod. In intensivem Briefwechsel stand Böttger auch in den Jahren 1958 bis 1972 mit dem Publizisten Kurt Hiller. Dieser Briefwechsel ist von besonderem Interesse wegen des sich darin abzeichnenden Gedankenaustausches über die Lebenssituation und politischen Verhältnisse in beiden Teilen Deutschlands unter den Bedingungen des Kalten Kriegs, der Kontrolle und Zensur.

Quelle: Wikipedia

Details

Vorname:Fritz
Geburtsdatum:31.01.1909 (♒ Wassermann)
Geburtsort:Leipzig
Sterbedatum:18.06.1994
Sterbeort:Leipzig
Nationalität:Deutschland
Sprachen:Deutsch;
Geschlecht:♂männlich
Berufe:Drehbuchautor, Schriftsteller,

Merkmalsdaten

GND:104887699
LCCN:N/A
NDL:N/A
VIAF:4943108
BnF:N/A
ISNI:N/A
LCNAF:n86818646
Filmportal:N/A
IMDB:104887699
Datenstand: 03.12.2022 20:19:15Uhr