Jacopo Quadri

Jacopo Quadri (* 17. November 1964 in Mailand) ist ein italienischer Filmeditor, der auch als Regisseur und Produzent von Dokumentarfilmen, sowie als Verleger tätig ist.

Quadri ist für die Montage von über 90 langen Spiel- und Dokumentarfilmen verantwortlich und zählt zu den bedeutendsten Editoren des zeitgenössischen italienischen und internationalen Kinos. Er hat sämtliche Langfilme der Regisseure Mario Martone und Gianfranco Rosi montiert; auch einige Werke von Bernardo Bertolucci, Paolo Virzì, Marco Bechis und Zhang Yuan zählen zu seiner Filmografie.

Als Editor war Jacopo Quadri insgesamt elfmal für den italienischen Filmpreis David di Donatello nominiert; er gewann diesen Preis 1998 für die Montage des Spielfilms Teatro di guerra. Zudem haben Filme, die von Quadri montiert wurden, einige der wichtigsten internationalen Festival-Preise gewonnen: Das andere Rom (Sacro GRA) erhielt 2013 als erster Dokumentarfilm überhaupt den Goldenen Löwen der Filmfestspiele in Venedig, während Seefeuer (Fuocoammare) 2016 bei der Berlinale mit dem Goldenen Bären ausgezeichnet wurde.

Seit Ende der 1990er Jahre ist Jacopo Quadri phasenweise auch als Regisseur und Produzent von dokumentarischen Kurz- und Langfilmen aktiv, und gewann in diesen Rollen ebenfalls mehrere Preise auf Filmfestivals.

Quelle: Wikipedia

Details

Vorname:Jacopo
Geburtsdatum:17.11.1964 (♏ Skorpion)
Geburtsort:Mailand
Alter:56Jahre 2Monate 1Tag
Nationalität:Italien
Sprachen:Spanisch;
Geschlecht:♂männlich
Berufe:Filmeditor, Dokumentarfilmer,

Merkmalsdaten

GND:N/A
LCCN:N/A
NDL:N/A
VIAF:206156962
BnF:N/A
ISNI:N/A
LCNAF:N/A
Filmportal:N/A
IMDB:N/A
Datenstand: 18.01.2021 01:40:16Uhr