Suzanne Roquette

Suzanne Roquette (* 31. August 1942 in Weimar, Thüringen) ist eine deutsche Schauspielerin.

Suzanne Roquette verbrachte ihre ersten Lebensjahre in einem Forsthaus im Thüringer Wald. Durch den Krieg verschlug es sie dann zusammen mit ihrer Familie nach Stuttgart. Sie arbeitete zunächst als Mannequin und Fotomodell, bevor sie unter 100 Bewerberinnen von Peter Frankenfeld als Assistentin für seine Sendung Und Ihr Steckenpferd? ausgewählt wurde. Dadurch erregte sie die Aufmerksamkeit eines TV-Produzenten, der ihr zwei kleinere Rollen beim Fernsehen anbot. Um ihrem Ziel, Schauspielerin zu werden, näher zu kommen, nahm sie in Berlin bei Else Bongers Schauspielunterricht. Zu Beginn ihrer Laufbahn war sie vor allem in Abenteuer- und Kriminalfilmen zu sehen, darunter in den beiden Edgar-Wallace-Filmen Der Bucklige von Soho (1966) und Der Mönch mit der Peitsche (1967). In der 1. Staffel von Mondbasis Alpha 1 spiele sie Main Mission Operative Tanya Alexander.

Für die Deutsch-Lehrsendungen Karl und Christa und Wie bitte? ging sie Mitte der 1970er Jahre nach Großbritannien. Seitdem ist Roquette vorwiegend für das britische Fernsehen tätig. 1989 erhielt sie eine winzige Rolle in dem Steven-Spielberg-Film Indiana Jones und der letzte Kreuzzug, die jedoch später im Schneideraum der Schere zum Opfer fiel.

Quelle: Wikipedia

Details

Vorname:Suzanne
Geburtsdatum:31.08.1942 (♍ Jungfrau)
Geburtsort:Berlin
Alter:77Jahre 6Monate 28Tage
Nationalität:Deutschland
Sprachen:Deutsch;
Geschlecht:♀weiblich
Berufe:Schauspieler, Filmschauspieler,

Merkmalsdaten

GND:1062375157
LCCN:N/A
NDL:N/A
VIAF:311713930
BnF:N/A
ISNI:N/A
LCNAF:N/A
Filmportal:N/A
IMDB:N/A
Datenstand: 30.03.2020 10:24:55Uhr