Frank Shannon

Frank Connolly Shannon (* 27. Juli 1874 in Irland; † 1. Februar 1959 in Hollywood, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Schauspieler.

Von 1909 bis 1934 trat Shannon regelmäßig am Broadway auf, unter anderem in den Stücken Anna Christie, Elmer Gentry und Young Sinners. Sein Filmdebüt gab Shannon 1912. Doch Aufmerksamkeit erregte er erst 1924 in Monsieur Beaucair an der Seite von Rudolph Valentino und Bebe Daniels. Seine heute wohl bekannteste Rolle spielte er 1936 als Wissenschaftler Dr. Alexis Zarkov in der mehrteiligen Science-Fiction-Serie Flash Gordon. 1938 spielte Shannon den Dr. Zarkov in der Fortsetzung Flash Gordon’s Trip to Mars und 1940 in Flash Gordon Conquers the Universe. Ende der 1940er-Jahre zog er sich ins Privatleben zurück.

Nach seinem Tod 1959 wurde er auf dem Holy Cross Cemetery in Culver City bestattet.

Quelle: Wikipedia

Details

Vorname:Frank
Geburtsdatum:27.07.1874 (♌ Löwe)
Geburtsort:Irland
Sterbedatum:01.02.1959
Sterbeort:Hollywood
Nationalität:Vereinigte Staaten
Muttersprache:Englisch
Sprachen:Englisch;
Geschlecht:♂männlich
Berufe:Schauspieler, Drehbuchautor, Bühnenschauspieler, Filmschauspieler,

Merkmalsdaten

GND:N/A
LCCN:N/A
NDL:N/A
VIAF:31556966
BnF:N/A
ISNI:N/A
LCNAF:no90023183
Filmportal:N/A
IMDB:N/A
Datenstand: 20.01.2022 12:11:19Uhr