Daniel Mesguich

Daniel Mesguich (* 15. Juli 1952 in Algier) ist ein französischer Schauspieler, Film- Theater- und Opernregisseur.

Auf Empfehlung von Marie-France Pisier erhielt Daniel Mesguich, der sich bisher am Theater einen Namen gemacht hatte, 1978 eine Rolle von François Truffaut in dessen Film Liebe auf der Flucht. Im gleichen Jahr erhielt er die männliche Hauptrolle des Napoléon Bonaparte in der TV-Serie Joséphine. Seitdem trat er neben Romy Schneider in Die Bankiersfrau und neben Isabelle Adjani in Quartett auf. Der Durchbruch zum Filmstar gelingt ihm nicht, doch er gilt in Frankreich als Theatergröße. Zu seiner letzten größeren Filmrollen gehören 1998 der Lieutenant Coudein in Das Floß der Medusa und der König als Partner von Catherine Deneuve im Hollywood-Spektakel The Musketeer (2001).

Mesguich war von 2007 bis 2013 Leiter des Conservatoire national supérieur d'art dramatique in Paris.

Quelle: Wikipedia

Details

Vorname:Daniel
Geburtsdatum:15.07.1952 (♋ Krebs)
Geburtsort:Algier
Alter:67Jahre 11Monate 26Tage
Nationalität:Frankreich
Muttersprache:Französisch
Sprachen:Französisch;
Geschlecht:♂männlich
Berufe:Bühnenregisseur, Schauspieler,

Merkmalsdaten

GND:N/A
LCCN:N/A
NDL:N/A
VIAF:115393901
BnF:N/A
ISNI:N/A
LCNAF:n82089043
Filmportal:N/A
IMDB:N/A
Datenstand: 11.07.2020 10:40:41Uhr