Stephen McKeon

Stephen McKeon (* 20. März 1962) ist ein irischer Komponist für Film und Fernsehen.

McKeon tritt seit 1994 als Komponist für Film und Fernsehen in Erscheinung. Sein Schaffen umfasst mehr als 80 Produktionen.

McKeon hat zwei irische Film- und Fernsehpreise erhalten, beide für John-Boorman-Filme, Queen & Country im Jahr 2014 und The Tiger's Tail aus dem Jahr 2004. Zuvor war er für Blind Flight, Savage und den Kinder-Animationsfilm Niko 2 – Little Brother und Big Trouble nominiert. Zu seinen weiteren Filmen gehören: Der amerikanische Neffe (1998) und Borstal Boy (2000). Außerdem war er 2011 an dem Biopic Hattie beteiligt.

McKeon hat die Filmmusik zu über 80 Filmen geschrieben, außerdem zu einer Reihe von Hercule Poirot-Fernsehfilmen sowie zu vielen TV-Dramaserien, darunter Black Mirror. Er hat auch die Musik für die vierte und fünfte Staffel der britischen Serie Primeval verantwortet.

Er ist ein Multi-Instrumentalist, dessen Arbeit ein breites Spektrum von großen Orchesterpartituren bis hin zu gitarrenbasierter Ambient-Musik abdeckt, wie z. B. die Musik für den schottischen BAFTA-Gewinnerfilm Summer.

Quelle: Wikipedia

Details

Vorname:Stephen
Geburtsdatum:20.03.1962 (♓ Fische)
Geburtsort:Irland
Alter:60Jahre 8Monate 13Tage
Nationalität:Irland
Sprachen:Englisch;
Geschlecht:♂männlich
Berufe:Komponist,

Merkmalsdaten

GND:N/A
LCCN:N/A
NDL:N/A
VIAF:12503099
BnF:N/A
ISNI:N/A
LCNAF:no2009206021
Filmportal:N/A
IMDB:N/A
Datenstand: 03.12.2022 09:23:26Uhr