Die Urwald-Hebammen Kolumbiens

Dokumentation Deutschland 2020

Quelle: Pressebild
Quelle: Pressebild

Die Urwald-Hebammen in Kolumbien nehmen weite und gefährliche Wege auf sich, um werdende Mütter zu unterstützen. Die überwiegend afrokolumbianische Bevölkerung und die indigenen Stämme im Nordwesten des Landes leben meist abgeschieden im Dschungel. Die Frauen bringen ihre Kinder zu Hause zur Welt, ärztliche Versorgung gibt es in dieser armen Region zumeist nicht. Ohne die mutigen Urwald-Hebammen wären sie in der Schwangerschaft auf sich allein gestellt. Die Dokumentation zeigt die drei Urwald-Hebammen Pacha, Keyla und Manuela, die eines eint: ihr großes Engagement für Frauen und Kinder.


Pacha, Manuela und Keyla eint bei allen Unterschieden ihr Engagement für Frauen und Kinder in Kolumbien. Die drei Urwald-Hebammen nehmen weite und gefährliche Wege auf sich, um werdende Mütter in den abgelegenen Dörfern des kolumbianischen Regenwaldes während Schwangerschaft und Geburt zu unterstützen. Eine ärztliche Versorgung gibt es in dieser armen Region für die Schwangeren in der Regel nicht.

Das Departamento del Chocó im Nordwesten Kolumbiens liegt zwischen Pazifik und Anden. Die Bevölkerung ist überwiegend afrokolumbianisch, es gibt aber auch indigene Stämme. Die meisten Menschen leben abgeschieden im tiefen Dschungel. Die Frauen bringen ihre Kinder zu Hause zur Welt. In der Schwangerschaft wären sie vollkommen auf sich allein gestellt, würden ihnen nicht mutige Frauen und Männer zur Seite stehen, die sich seit Generationen für sie einsetzen.

Die Dokumentation begleitet drei solcher Urwald-Hebammen: Die 57-jährige Pacha gilt als die erfahrenste unter ihnen. Ihre Medizin stellt sie aus dem, was die Natur ihr bietet, selbst her. Trotz aller Erfahrung erlebt auch sie immer wieder Überraschungen. Die 28-jährige Nachwuchshebamme Keyla lernt das traditionelle Handwerk seit sechs Monaten. Sie geht vier Stunden durch den Regenwald, um zum ersten Mal allein eine schwangere indigene Frau zu untersuchen. Manuela ist ausgebildete Krankenschwester. Sie kämpft für die staatliche und gesellschaftliche Anerkennung der Urwald-Hebammen. Sie möchte sie mit den Vorteilen moderner Medizin vertraut machen, aber auch dafür sorgen, dass das alte Wissen der Frauen weiterlebt.

Die Sendung wird ausgestrahlt am Montag, den 28.09.2020 um 11:30 Uhr auf Arte.

28.09.2020
11:30
Audio-Format:stereo
Bild-Format:16:9
Farbe:farbe
Audio-Beschreibung: nein
Hörhilfe: ja
HDTV: nein
Logo-Event: nein
VPS:1601285400
Schlagwörter:Dokumentation/Reportage, Kolumbien, Gesundheit/Medizin
Alternative Ausstrahlungstermine:
28.09.2020 11:30 Uhr Arte
26.09.2020 19:30 Uhr arte