Gefühlswelten - Mit Ekel leben

Wie nehmen wir Gefühle wahr? Welche Rolle spielen sie, und wie erforscht man sie? Die Doku-Reihe taucht ein in das Innerste des Menschen, mit viel Gefühl, doch professionell distanziert. Menschen rümpfen die Nase, weichen zurück, wenden den Blick ab, wenn sie sich vor etwas ekeln. Die Fähigkeit, Ekel zu empfinden, ist uns angeboren. Doch wovor wir uns ekeln, das müssen wir erst erlernen. Was ist Ekel genau? Zu welchem Zweck hat sich im Laufe der Evolution die Fähigkeit zum Ekeln herausgebildet? Und wie geht man mit Ekelgefühlen um? Was tut man, wenn man sie nicht offen zeigen darf? Die Suche nach Antworten für diese Folge der Doku-Reihe "Gefühlswelten" führt in die Forschungslabore der Universität Graz, wo Emotionsforscher dem Ekel auf der Spur sind. In der Ruhr-Universität Bochum isolieren Geruchsforscher die Duftstoffe, die bei den meisten Menschen Ekelgefühle auslösen. Und in der Pflegeschule in Hall in Tirol lernen Schüler, sich bewusst mit ihren Ekelgefühlen auseinanderzusetzen. Denn: "Ekelgefühle gehören zum Pflegealltag", so die Dozentin Christine Pernlochner-Kügler, "sie zu regulieren ist eine Arbeit, die man in Pflegeberufen neben den anderen belastenden körperlichen und psychischen Arbeiten leisten muss".

Quelle: Presseportal

Die Sendung wird ausgestrahlt am Samstag, den 01.08.2020 um 16:45 Uhr auf ARD alpha.

01.08.2020
16:45
Alternative Ausstrahlungstermine:
01.08.2020 16:45 Uhr ARD alpha