Geheimnisse der Seele Gefährliche Experimente mit dem "Ich"

60min, Deutschland 2019
Quelle: ZDF-Pressebild

Welche Abgründe hat der Mensch? Warum sind wir bereit, auf Befehl zu foltern oder gar zu töten? Kann man Menschen dazu bringen, sich zu verlieben? Wie lässt sich Erinnerung manipulieren?

Seit Jahrhunderten versuchen Wissenschaftler, unseren Gefühlen auf die Spur zu kommen. Mit Experimenten – auch am Menschen. Der Film stellt die wichtigsten historischen Experimente vor und führt spannende aktuelle Versuche durch - mit verblüffenden Ergebnissen.

Dabei kommt heraus: Wir haben oft weniger Kontrolle über uns, als wir ahnen. Die Dokumentation "Geheimnisse der Seele" zeigt die spannendsten psychologischen Experimente, die Wissenschaftler durchgeführt haben. Stanley Milgram zum Beispiel wies in den 1950er-Jahren nach, dass Menschen bereit sind, zu foltern und sogar zu töten, wenn man ihnen die Verantwortung dafür abnimmt.

Einige Forscher waren in ihrem Vorgehen alles andere als zimperlich. So wie das Psychologen-Ehepaar Sherif, das Mitte der 1950er-Jahre testete, wie Kriege entstehen. Ihre Versuchskaninchen: elfjährige Kinder. Heutzutage in dieser Form undenkbar und undurchführbar.

"Geheimnisse der Seele" holt Experimente aber auch in die Jetztzeit, wie den berühmten Gruppenzwang-Test von Solomon Asch. Er zeigte in den 1960er-Jahren, dass Menschen wissentlich falsche Antworten geben, um sich einer Gruppe unterzuordnen. Für den Film haben Wissenschaftler der Universität Köln das Experiment wiederholt - mit überraschenden Ergebnissen.

Sie gehen auch der Frage nach, die Arthur Aron in den 1970er-Jahren erforschte: Kann man es schaffen, dass zwei Menschen sich ineinander verlieben, indem man sie in bestimmte Situationen bringt?

Auch heute noch wird experimentiert. Kennen Sie zum Beispiel den "Ikea-Effekt"? Wirtschaftswissenschaftler haben 2009 herausgefunden, dass wir den Wert eines Produktes höher einschätzen, wenn wir es selbst gemacht haben.

Erschreckend sind die Ergebnisse der False-Memory-Forschung. Psychologen ist es gelungen nachzuweisen, dass sich falsche Erinnerungen in unser Gedächtnis einpflanzen lassen. Gerade in der Polizeiarbeit ein heikles Thema. Denn wegen unsicherer Zeugen und unklarer Erinnerungen sind Menschen schon unschuldig im Gefängnis gelandet.

Quelle: Presseportal

Die Sendung wird ausgestrahlt am Mittwoch, den 09.10.2019 um 17:45 Uhr auf ZDFinfo.

09.10.2019
17:45
Art:Dokumentation
Kategorie:Gesellschaft
Themenbereich:Geschichte allgemein