Faszination Wissen

Brot - Macht es uns krank?

Quelle: ARD-Pressebild

Seit über 10.000 Jahren essen wir Brot. Es ist eines unserer ältesten Grundnahrungsmittel. Trotzdem klagen seit einigen Jahren immer mehr Menschen, dass sie Brot nicht mehr vertragen. Was ist passiert? Sitzen wir einem Zeitgeist-Phänomen auf, das eine "Ernährungshysterie" hervorgebracht hat? Oder steckt mehr dahinter?

Wissenschaftler vermuten es jedenfalls. Denn unter einer Zöliakie, einer Gluten-Unverträglichkeit, leidet nur ein Prozent der Bevölkerung. Sie vertragen das Klebereiweiß nicht, das in einigen Getreide-Arten vorkommt. Aber viel mehr Menschen haben Beschwerden, die denen einer Zöliakie ähneln, etwa Durchfall oder Erbrechen.

Doch zur großen Überraschung der Forscher ist nicht immer das Gluten der Übeltäter. Es scheinen andere Inhaltsstoffe im Getreidekorn dafür verantwortlich zu sein. Einen davon hat ein internationales Wissenschaftlerteam bereits entdeckt: das sogenannte ATI, pflanzeneigene Abwehrstoffe. Was der Pflanze hilft, kann uns krank machen. Wie können wir uns davor schützen? Die Antwort könnte in alten Getreidesorten und traditioneller Backkunst stecken.
alpha-thema: Getreide

Quelle: Presseportal

Die Sendung wird ausgestrahlt am Mittwoch, den 21.08.2019 um 14:30 Uhr auf ARD-alpha.