Wo die Wale zur Welt kommen

Dokumentation Australien 2015

Quelle: Pressebild
Quelle: Pressebild

"Wo die Wale zur Welt kommen" ist eine einzigartige wissenschaftliche Abenteuerreise. Sie führt ins nordwestaustralische Kimberley, wo sich das größte Fortpflanzungsgebiet von Buckelwalen befindet. Die Walforscher Curt und Micheline Jenner konnten mit Hilfe von Quadrokoptern und Nachtkameras bisher nie gefilmte Szenen festhalten. Dem Zuschauer eröffnen sich hautnah spannende Einblicke in das Sozialverhalten der großen Meeressäuger.


Die Dokumentation "Wo die Wale zur Welt kommen" zeigt die einzigartige Abenteuerreise der Walforscher Curt und Micheline Jenner in die nordwestaustralische Region Kimberley. Diese abgelegene Gegend gilt als größtes Fortpflanzungsgebiet von Buckelwalen. Mit Hilfe neuester technischer Mittel - auf Quadrokoptern angebrachten Luftbildkameras und speziellen Nachsichtgeräten - entstanden einzigartige Aufnahmen vom Sozialverhalten der geheimnisvollen Meeressäuger. Gezeigt wird auch die gefährliche Arbeit von Doug Coughran. Der Tierschützer setzt jeden Tag sein Leben aufs Spiel, um Wale zu befreien, die sich auf dem Weg zu ihren Paarungen in Fischernetzen verfangen haben. Der Film besticht mit spektakulären Bildern und ebenso spannenden wie rührenden Szenen: zum Beispiel das Weibchen, um das sich neun Bullen einen erbitterten Kampf liefern, oder das Wiedersehen mit einem Wal, der zwei Jahre zuvor vor dem Ertrinken gerettet werden konnte.

Die Sendung wird ausgestrahlt am Sonntag, den 08.09.2019 um 07:15 Uhr auf arte.