Die Tierflüsterer

Rettung für Pferd, Hund und Halter

Quelle: ARD-Pressebild

Was tun, wenn das eigene Tier außer Kontrolle gerät? Wenn sich Hunde oder Pferde nicht mehr bändigen lassen und die Besitzerinnen oder Besitzer an ihnen scheitern?
Dann kommen Menschen wie Vanessa Bokr ins Spiel. Sie ist mit Herz und Seele Hundetrainerin. Bei ihr finden Vierbeiner ein Zuhause, die keiner mehr haben will, weil sie Menschen angegriffen oder gar gebissen haben. 50 Hunde leben auf ihrem Hof im niedersächsischen Bispingen. Jedes Tier bekommt bei Vanessa Bokr eine zweite Chance.
Die 30-Jährige arbeitet rund um die Uhr daran, den Hunden den richtigen Umgang mit Menschen beizubringen, um möglichst viele ihrer Tiere wieder zu den eigentlichen oder neuen Haltern zu vermitteln. Oft ist Angst und fehlender Respekt zwischen Hund und Herrchen oder Frauchen im Spiel. Einige wenige Hunde sind unvermittelbar, aber für die meisten besteht, dank dem unermüdlichen Einsatz der Hundetrainerin, Hoffnung auf eine erfolgreiche Resozialisierung.
Vanessa Bokr rückt auch immer wieder zu Notfällen aus. Ein verzweifeltes Ehepaar wendet sich hilfesuchend an die Hundetrainerin. Nach mehreren Übergriffen wird der angriffslustige Bernhardiner-Labrador-Mischling Sam nur noch auf dem Balkon gehalten. Die beiden wissen nicht weiter, sind verängstigt und können sich nicht mehr um ihren außer Kontrolle geratenen Hund sorgen. Vanessa wird ihn mitnehmen, um auf ihrem Hof mit ihm zu arbeiten.
Vivian Gabor ist Expertin für auffällig gewordene Pferde. Die Pferdeverhaltenstrainerin aus Einbeck (Niedersachsen) ist Anlaufstation und letzte Hoffnung für verzweifelte Pferdebesitzer. Sie arbeitet gerade unter anderem mit einem aggressiv gewordenen Wallach, dessen Halterin sich nicht mal mehr in die Nähe der Pferdebox traut. Ängste spielen in solchen Fällen oft eine Rolle, erklärt die Pferdetrainerin. Mal sind es die Besitzer, mal die Tiere, die panisch werden, wenn Mensch und Tier aufeinandertreffen. Für Vivian Gabor bedeutet es oft wochenlange Arbeit mit Pferd und Halter. Beide müssen sich wieder aneinander gewöhnen, sich den nötigen Respekt voreinander erarbeiten und auch Ängste überwinden.
Wie kann es den beiden Tierflüsterinnen gelingen, außer Kontrolle geratene Hunde und Pferde wieder zu bändigen? Und weshalb scheitern Tierhalterinnen und -halter immer wieder an ihren Schützlingen? Eindrucksvoll zeigt diese Reportage, wie intensiv und ausdauernd die Arbeit der Tiertrainerinnen ist und worauf es beim Umgang mit Hunden und Pferden ankommt.

Die Sendung wird ausgestrahlt am Freitag, den 12.07.2019 um 21:15 Uhr auf NDR.

12.07.2019
21:15
Livestream
Audio-Format:stereo
Bild-Format:16:9
Farbe:farbe
Audio-Beschreibung: nein
Hörhilfe: ja
HDTV: ja
Logo-Event: nein
VPS:1562958900
Schlagwörter:Dokumentation/Reportage, Menschen im Alltag, Tiere
Alternative Ausstrahlungstermine:
13.07.2019 08:30 Uhr NDR
13.07.2019 08:30 Uhr Radio Bremen TV
12.07.2019 21:15 Uhr NDR
12.07.2019 21:15 Uhr Radio Bremen TV