Wie die Welt erwacht

Dokumentarfilm Frankreich, Kanada 2015

Quelle: ARD-Pressebild

Alles Leben auf der Erde hängt von der Sonne ab. Der Anbruch eines neuen Tages ist ein besonders bewegender Augenblick - und häufig ein Schlüsselmoment im natürlichen Gleichgewicht, der die unglaubliche Komplexität und das Zusammenspiel von Flora und Fauna vor Augen führt. Vom brasilianischen Amazonasgebiet über die Wüste Mexikos und die Savanne Sambias bis in die norwegische Tundra und in die Wälder an der kanadischen Westküste - die Naturdokumentation entführt mit grandiosen Bildern in verschiedene Ökosysteme der Welt, die an ganz unterschiedliche Bedingungen angepasst sind.


Ob im nebelverhangenen Amazonas-Regenwald, in den weiten Wüstentälern des mexikanischen Bundesstaats Baja California, in der sonnendurchfluteten afrikanischen Savanne, in der eisigen Tundra Norwegens oder in den schneebedeckten Wäldern der kanadischen Provinz British Columbia - überall bestimmt die aufgehende Sonne das Leben der Tiere und Pflanzen, die an unterschiedlichste klimatische Bedingungen angepasst sind.

Der Dokumentarfilm zeigt die Landschaften dieser faszinierenden Lebensräume im magischen Licht der Morgendämmerung. Wenn die ersten Lichtstrahlen am Horizont erscheinen und die Nacht zum Tag wird, erwacht auch die Natur zu neuem Leben. Tagaktive Arten kommen zum Vorschein, während nachtaktive Geschöpfe in ihren Verstecken verschwinden. Dieser Schlüsselmoment im natürlichen Gleichgewicht beeinflusst seit jeher das Verhalten, die Überlebensstrategien und die Symbiose von Tieren und Pflanzen.

Die Sonne bestimmt den kompletten Lebenszyklus auf der Erde, was sich in den arktischen Regionen …

Die Sendung wird ausgestrahlt am Samstag, den 27.04.2019 um 06:15 Uhr auf arte.