In der Falle

Julian Assange zwischen Politik und Justiz

Quelle: ARD-Pressebild

Im Kampf um die Zukunft des Internets spielt die Enthüllungsplattform WikiLeaks eine wichtige Rolle. Wegen der Veröffentlichung geheimer Dokumente der US-Armee und -Behörden musste WikiLeaks Mitbegründer und Sprecher Julian Assange untertauchen. Zu seinem eigenen Schutz lebt der Australier seit dem 19. Juni 2012 in der ecuadorianischen Botschaft in London.


Im Kampf um die Zukunft des Internets spielt die Enthüllungsplattform WikiLeaks eine wichtige Rolle. Wegen der Veröffentlichung geheimer Dokumente der US-Armee und -Behörden musste WikiLeaks Mitbegründer und Sprecher Julian Assange untertauchen. Zu seinem eigenen Schutz lebt der Australier seit dem 19. Juni 2012 in der ecuadorianischen Botschaft in London.

Verlässt er die Botschaft, droht ihm die Auslieferung nach Schweden, wo seit September 2010 ein Ermittlungsverfahren wegen sexueller Vergehen an zwei Schwedinnen gegen ihn geführt wird. Die Mitglieder von WikiLeaks halten die Anklage gegen den Cyberaktivisten für eine Schmierkampagne, die der Organisation und ihm selbst schaden soll. Assange fürchtet, dass Schweden ihn, sollte er sich stellen, umgehend an die USA ausliefert, die ihn dann wegen der illegalen Veröffentlichung der geheimen Dokumente zur Rechenschaft ziehen würde.

Seit 2010 wird Assange von dem renommierten spanischen Juristen Baltasar Garzón verteidigt. International bekannt wur…

Die Sendung wird ausgestrahlt am Freitag, den 26.04.2019 um 00:00 Uhr auf HR.

26.04.2019
00:00
Livestream
Audio-Format:stereo
Bild-Format:16:9
Farbe:farbe
Audio-Beschreibung: nein
Hörhilfe: ja
HDTV: nein
Logo-Event: nein
VPS:1556229600
Schlagwörter:Dokumentation/Reportage, Porträt/Biografie, Recht/Justiz, Medien, Digitale Welt
Alternative Ausstrahlungstermine:
26.04.2019 00:00 Uhr HR