Am Anfang war das Licht

2010

Am Anfang war das Licht ist ein umstrittener[3] Dokumentarfilm des österreichischen Regisseurs Peter-Arthur Straubinger zum Thema Lichtnahrung. Straubinger besucht mehrere Personen, die angeben, sich nur von Licht zu ernähren, und sucht nach möglichen Erklärungen, ob und wie Lichtnahrung funktionieren könnte.

Im Film vertreten Protagonisten die Behauptung, dass es möglich sei, sich von „feinstofflicher Energie“ zu ernähren. Wissenschaftlich nicht anerkannte Hypothesen werden vorgestellt, die das angebliche Phänomen „Lichtnahrung“ erklären sollen.[4][5][6] Weiters beschäftigt sich der Film mit Themen wie Quantenphysik und Bewusstsein und hinterfragt das klassisch materialistische Weltbild.

Mit über 101.000 Kinobesuchen war der Film die erfolgreichste Dokumentation des Jahres 2010 in Österreich[7] und die international erfolgreichste österreichische Kinoproduktion 2010.[8]

Quelle: Wikipedia(deutsch)
Kinostart:13.05.2010
28.10.2010 in Deutschland
weitere Titel:
Lumière
In the Beginning There Was Light
Am Anfang war das Licht
Genre:Dokumentarfilm
Herstellungsland:Österreich
Originalsprache:Deutsch, Englisch, Russisch, Chinesisch
Farbe:Farbe
IMDB: 336
Offizielle Webseite:www.amanfangwardaslicht.at
Regie:Peter-Arthur Straubinger
Musik:Michael Hudecek
Produzent:Helmut Grasser
Darsteller:Prahlad Jani
Dean Radin
Michael Werner
Rupert Sheldrake
Es liegt kein Transcript zu diesem Film vor.
Wenn Sie diese Daten spenden möchten, dann wenden Sie sich gerne an uns.

Rezensionen:

2011
Vukovar Film Festival
Golden Barge
Best Documentary
Nominiert
Datenstand: 31.07.2020 00:05:05Uhr