Mütter & Söhne

1996

Mütter & Söhne (Originaltitel: Some Mother’s Son), zeitweilig auch unter Teufelskreis der Gewalt vermarktet,[1] ist ein irischer Kinofilm aus dem Jahr 1996 mit Helen Mirren in der Hauptrolle. Regie führte der Filmemacher Terry George und gemeinsam mit Jim Sheridan verfasste er auch das Drehbuch. Der Film basiert auf einer wahren Begebenheit.

Dreh- und Angelpunkt des Films ist ein Hungerstreik im Jahr 1981, welcher im Maze Gefängnis in Nordirland stattfand. Der IRA-Gefangene Bobby Sands tritt in einen Hungerstreik, um seinen Protest gegen die Behandlung der IRA-Gefangenen kundzutun. Er vertritt die Meinung, dass die Gefangenen als Kriegsgefangene und nicht als Verbrecher behandelt werden müssten.

Quelle: Wikipedia(deutsch)
Kinostart:1996
13.02.1997 in Deutschland
weitere Titel:
Some Mother's Son eu ast
Mütter & Söhne
Spirala przemocypl
En el nombre del hijo
Una scelta d'amore
Őt is anya szültehu
בזכות האםhe
Genre:Filmdrama
Herstellungsland:Vereinigte Staaten, Irland
Originalsprache:Englisch
Farbe:Farbe
IMDB: 2
Verleih:Columbia Pictures
Regie:Terry George
Drehbuch:Terry George
Jim Sheridan
Kamera:Geoffrey Simpson
Schnitt:Craig McKay
Musik:Bill Whelan
Darsteller:Helen Mirren
Fionnula Flanagan
Aidan Gillen
David O’Hara
John Lynch
Tom Hollander
Ciarán Hinds
Geraldine O’Rawe
Gerard McSorley
Peter Howitt
John Kavanagh
Es liegt kein Transcript zu diesem Film vor.
Wenn Sie diese Daten spenden möchten, dann wenden Sie sich gerne an uns.

Rezensionen:

1997
Angers European First Film Festival
Audience Award
Feature Film
Nominiert
1996
Cannes Film Festival
Golden Camera
Nominiert
1996
European Film Awards
European Film Award
Young European Film of the Year
Nominiert
1996
San Sebastián International Film Festival
Youth Jury Award
Nominiert
Datenstand: 22.10.2019 15:38:57Uhr