Stadt Land Kunst

Yves Kleins Nizza / Norwegen / Äthiopien

Quelle: Pressebild (ard2017)
Quelle: Pressebild (ard2017)

* Yves Klein und das Blau von Nizza
* Norwegen: Im Land der Lachse
* Ruanda: Jeanines Rindsragout mit Maniokblättern
* Äthiopien: In der verbotenen Stadt Harar


* Yves Klein und das Blau von Nizza
Yves Klein war ein Komet am Kunsthimmel. Der französische Maler, Bildhauer und Performancekünstler starb mit 34 Jahren an einem Herzinfarkt. In seiner kurzen Schaffenszeit schenkte er der Welt eine Farbe, die für immer mit seinem Namen verbunden bleibt: das "International Klein Blue" oder "IKB", wozu ihn das Blau des mediterranen Himmels über seiner Heimatstadt Nizza inspirierte. In seinen monochromen Bildern wollte Klein die Unendlichkeit und Tiefe des Kosmos einfangen.

* Norwegen: Im Land der Lachse
In den eisigen Gewässern Norwegens ist der Lachs zu Hause. Sein rosafarbenes zartes Fleisch machte ihn einst zur beliebten Delikatesse bei Wikingerbanketten. Wie alle, die entlang der norwegischen Küste vom Meer lebten, ernährten sich auch die grimmigen Krieger und Seefahrer hauptsächlich von Fisch, und im Laufe der Jahrhunderte wurde der Lachs zur unbestrittenen Nummer eins.

* Ruanda: Jeanines Rindsragout mit Maniokblättern
In Kigali bereitet Jeanine Beef Isombe zu…

Die Sendung wird ausgestrahlt am Donnerstag, den 23.05.2024 um 13:30 Uhr auf arte.