Bayern feiern

Quelle: Pressebild
Quelle: Pressebild

Die Bayern feiern gern und viel - und überall: in Städten und Dörfern, an Seen und Flüssen, auf Wiesen und Bergen. Markus Tremmel ist mit seinem E-Bike unterwegs und erstaunt, was im Freistaat alles gefeiert wird.


Im Schloss Maxlrain nahe dem oberbayerischen Tuntenhausen geht Markus Tremmel auf Zeitreise ins Mittelalter, wo sich edle Ritter im Turnier schlagen, Hexen, Zauberer und "der hässliche Hans" ihr Unwesen treiben und der Met in Strömen fließt.

Im frühen Mittelalter wollte der irische Heilige Coloman nach Jerusalem pilgern und legte im oberbayerischen Schwangau eine Rast ein. Grund genug, ihm ein Kirchlein zu bauen und alle Jahre eine Pferde-Wallfahrt abzuhalten. Wobei der Heilige nie ins Heilige Land kam - nahe Wien wurde er ermordet.

Der Kirchweih-Montag ist Feiertag im unterfränkischen Weinort Sommerhausen. Damit keiner den Kirchgang versäumt, ziehen die Burschen in aller Früh mit lautem Getrommel durch die Gassen. Danach geht es zum historischen Festzug und dann fließt der gute Sommerhäuser Wein.

Feuchtfröhlich geht es auch beim Saugtrog-Rennen im niederbayerischen Bad Gögging zu. Das ganze Dorf fiebert mit, wenn wagemutige Burschen und Mädel in Sautrögen durch einen Hindernis-Parcours auf dem Flüsschen Abens steuern.

Auf Schloss Pückelgut bei Regensburg kann man Kulinarisches aus aller Welt probieren: "Mamma Afrika" kredenzt Yamswurzel und Kochbanane, nebenan gibt's knusprig gebratene Würmer und Insekten, während sich beim Hias eine echt bayerische Wildsau am Spieß dreht.

Die Sendung wird ausgestrahlt am Montag, den 28.09.2020 um 20:15 Uhr auf BR.