ARTE Reportage

Frankreich: Im Schlauchboot nach Dover / Indien: Die Stimme der Kinder

Quelle: ARD-Pressebild

* Frankreich: Im Schlauchboot nach Dover
In ihrer Verzweiflung flohen seit Dezember hunderte Migranten von Calais aus mit Schlauchbooten über den Kanal nach England. 
Die Küstenwache bei Calais kümmert sich seit Ende vergangenen Jahres um ein neues Phänomen: Immer mehr Migranten versuchen nicht mehr, heimlich auf Lastwagen zu steigen, um den Kanal nach England zu überqueren. Sie legen die 34 Kilometer jetzt in Gruppen zurück, per Schlauchboot, zumeist bei Nacht - angesichts des lebhaften Verkehrs mit sehr großen Schiffen ein lebensgefährliches "Abenteuer". Denn ein Containerschiff mit hochhaushohen Aufbauten ist nicht in der Lage, ein illegal operierendes Schlauchboot zu sehen, das seinen Weg kreuzt, geschweige denn, ihm auszuweichen.
ARTE-Reporter haben über mehrere Monate hinweg gefilmt, wie eine Gruppe Migranten ihre gefährliche letzte Reise-Etappe per Schlauchboot von Calais zu den weißen Klippen von Dover organisiert.

* Indien: Die Stimme der Kinder
Ein Dutzend Reporter zwischen 10 und 17 Jahren schreibt in "Die Stimme der Kinder" über das harte Leben der Straßenkinder.
Mit Hilfe einer NGO produziert die Kinderredaktion von "Balaknama - Die Stimme der Kinder" in jeder Ausgabe 8.000 Zeitungen, auf Hindi und Englisch. Seit der Gründung 2003 haben schon 400 Kinder und Jugendliche dort mitgearbeitet, für sie alle hat sich durch "Balaknama" ihr Leben verändert. Jyoti, die aktuelle Chefredakteurin, lebt mit ihrer Familie bis heute auf der Straße, sie war als Kind bereits drogensüchtig. Heute aber ist sie clean und will sich nach der Arbeit bei der Zeitung weiter um andere Kinder im Elend zu kümmern.
Alleine in New Delhi leben gut 100.000 Kinder auf der Straße, sie müssen schon früh in ihrem Leben arbeiten, viele von ihnen sind von klein auf drogensüchtig. Darüber schreibt die Zeitung, und manchmal ändern sich die Dinge durch sie: Nach einem Artikel über das Los der Kinder, die an den Bahngleisen die Körperteile von Unfalltoten und Selbstmördern aufsammeln mussten, verbot die Stadt diese Arbeit für Kinder. Aktuelle europäische und internationale politische Themen und Herausforderungen, ergänzt durch historische Erläuterungen und geopolitische Analysen. ARTE Reportage berichtet über die Fakten und die menschlichen Verhältnisse, die sich hinter diesen Fakten verbergen. Durch die Sendung führen abwechselnd Andrea Fies und William Irigoyen, jeden Samstag.

Die Sendung wird ausgestrahlt am Montag, den 19.08.2019 um 06:15 Uhr auf arte.