MENSCH LEUTE

Die Schattenfrau Nadine will raus aus dem Rotlichtmilieu

Quelle: ARD-Pressebild

Nadine verliebte sich mit 18 Jahren in den falschen Mann. Er war wesentlich älter. Und Zuhälter. Doch das bemerkte sie zu spät. Er führte sie ins Bordell ein und als er sie verließ, war das Bordell alles, was Nadine blieb. Es folgten zwölf Jahre auf dem Strich. Immer wieder versuchte Nadine, den Absprung zu schaffen. Sie wollte ein normales Leben mit einem normalen Job. Aber aus eigener Kraft schaffte sie es nicht. Autorin Katja Schupp lernte Nadine 2014 kennen und fragte sie drei Jahre später, ob sie sich vorstellen könnte, noch ein letztes Mal den Ausstieg zu wagen, beobachtet von der Kamera. Nadine ließ sich darauf ein: "Das ist 'ne einzigartige Chance. Mit Deiner Hilfe könnte ich es schaffen. Alleine niemals, das weiß ich." Wie wahr dieser Satz sein sollte, zeigten die folgenden zwei Jahre. Autorin Katja Schupp wurde nicht nur ihre Beobachterin, sondern auch Nadines Stütze und Wegbegleiterin.

"Die Schattenfrau" zeigt den schwierigen Weg raus aus dem Rotlichtmilieu und wie problematisch es ist, mit einer solchen Vergangenheit ein normales Leben aufzubauen. In "Mensch Leute" erzählen die Filmemacher Geschichten, die sich hinter den Kulissen des scheinbar Alltäglichen ereignen - und die man so kaum für möglich halten würde. Das Spannende, Unerwartete, Kuriose und Überraschende hinter der ganz normalen Alltagsgeschichte gilt es zu entdecken. Ob millionenschwerer Rentner, der sein Erbe verschenkt, oder totgesagter Fixer, der zum gefeierten Triathleten wird: Die Geschichten, die "Mensch Leute" erzählt, klingen oft unglaublich, stammen aber aus dem ganz normalen Leben.

Die Sendung wird ausgestrahlt am Montag, den 08.07.2019 um 18:15 Uhr auf SR.