Japan von oben

Wilder Norden

Quelle: ARD-Pressebild

Von Hokkaido im Norden über die Inseln Honshu, Shikoku und Kyushu bis zum Archipel von Okinawa im Süden zeigt die Reihe unbekannte Seiten Japans: das Landesinnere genauso wie die Riesenmetropolen an der Pazifikküste. Im nördlichsten Winkel des japanischen Archipels liegt die Insel Hokkaido. Dort entfaltet sich die Natur in immensen, noch immer weitgehend unberührten Weiten, durchzogen von mächtigen Vulkanketten, unzähligen Seen mit kristallklarem Wasser und tiefen Wäldern. Flora und Fauna finden reichlich geschützte Orte, um zu erblühen, dank des bisweilen rauen, aber dennoch günstigen Klimas.


Im nördlichsten Winkel des japanischen Archipels liegt die weitläufige Insel Hokkaido. Im Mittelpunkt der aktuellen Folge der Dokumentationsreihe steht die Schönheit der Natur dieses Landstrichs. Sie entfaltet sich in immensen Weiten, die noch immer weitgehend wild und unberührt sind, durchzogen von mächtigen Vulkanketten, unzähligen Seen mit kristallklarem Wasser und tiefen Wäldern. Flora und Fauna finden dort geschützte Orte, um zu erblühen, dank des bewegten Reliefs und der bisweilen rauen, aber dennoch günstigen klimatischen Bedingungen. Gerade einmal vor 150 Jahren von den Japanern besiedelt, ist Hokkaido auch ein Land der fruchtbaren Ebenen, in denen sich eine teilweise sehr intensive Landwirtschaft entwickelt hat. Einige Produzenten leben dort dennoch in Harmonie mit der Natur, ganz wie die Ainu, die Ureinwohner der Insel. Sie versuchen heute, ihre reiche Kultur vor dem Verschwinden zu bewahren.

Die Sendung wird ausgestrahlt am Freitag, den 12.07.2019 um 22:30 Uhr auf phoenix.