René Allio

René Allio (* 8. März 1924 in Marseille; † 27. März 1995 in Paris) war ein französischer Filmregisseur und Drehbuchautor.

Bevor René Allio seine Karriere als Filmregisseur begann, war er jahrelang als Bühnenbildner am Theater tätig. Sein Filmdebüt gab er 1963 mit einem 21-minütigen Kurzfilm. 1965 drehte er seinen ersten Spielfilm Die unwürdige Greisin nach einer Kurzgeschichte von Bertolt Brecht mit Sylvie in der Titelrolle. 1972 erhielt er für Der Aufruhr in den Cervennenden den INTERFILM Award im Rahmen des Forums der Berlinale 1972. Diesen Erfolg konnte er auf der Berlinale 1977 mit Ich, Pierre Riviere, der ich meine Mutter, meine Schwester und meinen Bruder getötet habe wiederholen. Seinen letzten Film drehte er 1991. In Transit spielte der deutsche Schauspieler Sebastian Koch die Hauptrolle.

Quelle: Wikipedia

Details

Vorname:René
Geburtsdatum:03.08.1924 (♌ Löwe)
Geburtsort:Marseille
Sterbedatum:27.03.1995
Sterbeort:Paris
Nationalität:Frankreich
Sprachen:Französisch;
Geschlecht:♂männlich
Berufe:Filmregisseur, Drehbuchautor, Bühnenbildner,

Merkmalsdaten

GND:119054582
LCCN:N/A
NDL:N/A
VIAF:22172315
BnF:N/A
ISNI:N/A
LCNAF:n84146047
Filmportal:N/A
IMDB:nm0021392
Datenstand: 22.09.2019 01:35:00Uhr