Lallo Gori

Lallo Gori (eigentlich Coriolano Gori; * 7. März 1927 in Cervia; † 1. Dezember 1982 in Terracina) war ein italienischer Komponist und Musiker.

Gori studierte am Conservatorio Giuseppe Verdi Klavier, Harmonierlehre und Komposition. Er begann dann als Musiker beim Orchester der RAI; später wurde er Leiter dessen Büros in Rom. Als Komponist schuf er zunächst einige Liedern, darunter Uomo solo, das er mit Leo Chiosso verfasste. Drei seiner Werke wurden beim Sanremo-Festival aufgeführt. Dann verlegte er sich zunehmend auf die Komposition von Filmmusik. Von Gori stammen die Filmmusiken zu beinahe einhundert Filmen zwischen 1958 und 1979. Häufig arbeitete er mit dem Regisseur Demofilo Fidani zusammen. Daneben stehen etliche Filme von Franco & Ciccio sowie erotische Komödien auf seiner Werkliste.

Quelle: Wikipedia

Details

Geburtsdatum:07.03.1927 (♓ Fische)
Geburtsort:Cervia
Sterbedatum:01.12.1982
Sterbeort:Terracina
Nationalität:Italien
Geschlecht:♂männlich
Berufe:Komponist, Filmkomponist,

Merkmalsdaten

GND:N/A
LCCN:N/A
NDL:N/A
VIAF:102431237
BnF:N/A
ISNI:N/A
LCNAF:N/A
Filmportal:N/A
IMDB:nm0006110
Datenstand: 11.08.2020 08:34:45Uhr