Clelia Matania

Clelia Matania (* 28. März 1918 in London, England; † 14. Oktober 1981 in Rom, Italien) war eine britisch-italienische Schauspielerin.

Matania wuchs als Tochter italienischer Einwanderer in London auf, wo sie die Royal Academy of Dramatic Art besuchte. Als ihre Familie nach Italien zurückkehrte, ging sie an Anton Giulio Bragaglias Teatro delle Arti. Ab der zweiten Hälfte der 1930er Jahre begann ihre Karriere beim italienischen Film. Bis 1981 wirkte sie an insgesamt 81 Spielfilmen mit, darunter auch zahlreiche internationale Produktionen. Zu den bekanntesten Filmen zählen Quo vadis? und Krieg und Frieden, allerdings wirkte sie in diesen Werken jeweils in einer nicht im Abspann genannten Nebenrolle. Eine gewisse internationale Bekanntheit erreichte sie erst 1973 durch ihre Rolle der Hellseherin Wendy in Nicolas Roegs Horrorfilm Wenn die Gondeln Trauer tragen.

Quelle: Wikipedia

Details

Vorname:Clelia
Geburtsdatum:18.09.1918 (♍ Jungfrau)
Geburtsort:London
Sterbedatum:14.10.1981
Sterbeort:Rom
Nationalität:Italien
Sprachen:Italienisch;
Geschlecht:♀weiblich
Berufe:Schauspieler, Filmschauspieler, Bühnenschauspieler, Sprecher,

Merkmalsdaten

GND:N/A
LCCN:N/A
NDL:N/A
VIAF:76578745
BnF:N/A
ISNI:N/A
LCNAF:nr2003009069
Filmportal:N/A
IMDB:nm0558089
Datenstand: 27.02.2021 02:19:13Uhr