Felix E. Feist

Felix Ellison Feist (* 28. Februar 1910 in New York City; † 2. September 1965 in Los Angeles, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Film- und Fernsehregisseur.

Feist war der Sohn des MGM-Vertriebsleiters Felix F. Feist (1884–1936) und der Neffe des Musikverlegers Leo Feist. Er studierte an der Columbia University.

Sein erster Spielfilm als Regisseur war der Science-Fiction-Film Deluge (1933). In den 1930er Jahren und frühen 1940er Jahren drehte er dann verschiedene Kurzfilme, darunter 1936 den Kurzfilm Every Sunday mit Judy Garland und Deanna Durbin in den Hauptrollen. Ab Mitte der 1940er Jahre bis einschließlich 1953 inszenierte er mehrere Spielfilme, um danach an zahlreichen Serien beteiligt zu sein. Sein Schaffen umfasst mehr als 70 Produktionen. Zuletzt verantwortete er ein halbes Dutzend Episoden von Die Seaview – In geheimer Mission sowie eine Folge von The Outer Limits.

Sein Adoptivsohn Raymond Feist ist Schriftsteller von Fantasyromanen.

Quelle: Wikipedia

Details

Vorname:Felix
Geburtsdatum:28.02.1910 (♓ Fische)
Geburtsort:New York City
Sterbedatum:02.09.1965
Sterbeort:Encino
Nationalität:Vereinigte Staaten
Sprachen:Englisch;
Geschlecht:♂männlich
Berufe:Filmproduzent, Filmregisseur, Drehbuchautor,

Merkmalsdaten

GND:N/A
LCCN:N/A
NDL:N/A
VIAF:70981153
BnF:N/A
ISNI:N/A
LCNAF:N/A
Filmportal:N/A
IMDB:nm0270765