Terrence Malick

Terrence Frederick Malick (* 30. November 1943 in Ottawa, Illinois) ist ein US-amerikanischer Drehbuchautor, Regisseur und Filmproduzent. In den 1970er-Jahren verschaffte er sich durch die Filme Badlands – Zerschossene Träume und In der Glut des Südens erste Anerkennung. Mit Der schmale Grat kehrte er 1998 nach 20 Jahren erfolgreich ins Filmgeschäft zurück. Sein Film The Tree of Life (2011) wurde mit der Goldenen Palme der 64. Filmfestspiele von Cannes ausgezeichnet.

Malicks Filme sind dafür bekannt, Themen wie individuelle Transzendenz, Natur und Konflikte zwischen Vernunft und Instinkt zu erforschen. Sie zeichnen sich typischerweise durch breite philosophische und spirituelle Obertöne sowie den Gebrauch von meditativen Voice-Overs aus einzelnen Charakteren aus. Die stilistischen Elemente der Arbeit des Regisseurs haben geteilte Meinungen unter Filmwissenschaftlern und Publikum angeregt. Seine Filme wurden oft für ihre Kinematografie, Ästhetik und philosophischen Ansprüche gelobt, aber auch teils als wenig charakteristisch und schwach hinsichtlich Handlung und Figuren kritisiert. Seine ersten fünf Filme haben dennoch in rückblickenden Umfragen zur Filmgeschichte einen hohen Rang erreicht.

Quelle: Wikipedia

Details

Vorname:Terrence
Geburtsdatum:30.11.1943 (♐ Schütze)
Geburtsort:Ottawa
Alter:78Jahre 6Monate 30Tage
Nationalität:Vereinigte Staaten
Sprachen:Deutsch; Französisch; Englisch;
Wirkungsstätte:Hollywood, Austin,
Geschlecht:♂männlich
Berufe:Drehbuchautor, Filmregisseur, Filmproduzent, Journalist, Übersetzer, Filmschauspieler,
Mitgliedschaft:American Academy of Arts and Sciences, Phi Beta Kappa, Writers Guild of America, West, Directors Guild of America,

Merkmalsdaten

GND:N/A
LCCN:N/A
NDL:N/A
VIAF:51671275
BnF:N/A
ISNI:N/A
LCNAF:n86041335
Filmportal:N/A
IMDB:nm0000517
Datenstand: 29.06.2022 08:03:38Uhr